Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

Autoren mit:

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von Prof. em. Dr. phil. Dieter Henkel

letzte Aktualisierung: 26.09.2019

Henke, J., Henkel, D., Nägele, B. & Wagner, A. (2019). Erhebung von Ansätzen guter Praxis zur Integration Suchtkranker ins Erwerbsleben nach dem SGB II. Ergebnisse einer bundesweiten Befragung der Jobcenter. Suchttherapie, 20(1), 39-47.

Henke, J., Henkel, D., Nägele, B. & Wagner, A. (2018). Integration von Menschen in Arbeit eine Herausforderung für Netzwerkarbeit. rausch - Wiener Zeitschrift für Suchttherapie, 7(4), 313-322.

Henke, J., Henkel, D., Nägele, B. & Wagner, A. (2018). Vertiefte Erhebung von Ansätzen guter Praxis zur Integration und Aktivierung suchtkranker Leistungsberechtigter nach dem SGB II. Bericht zu einer Workshopreihe. Berlin: Bundesministerium für Gesundheit.

Henke, J., Henkel, D., Nägele, B. & Wagner, A. (2018). (Re-)Integration von suchtkranken Menschen in die Gesellschaft durch Integration in Arbeit - eine Herausforderung für Netzwerkarbeit. rausch, 7(4-1), 313-322.

Henke, J., Henkel, D., Nägele, B. & Wagner, A. (2017). Erhebung von Ansätzen guter Praxis zur Integration und Aktivierung suchtkranker Leistungsberechtigter nach dem SGB II. Endbericht. Berlin: Bundesministerium für Gesundheit.

Henkel, D. (2016). Armut und Sucht. Editorial. Suchttherapie, 17, 105.

Henkel, D. (2016). Ein Überblick über empirische Daten zur Prävalenz des Substanzkonsums, des problematischen Glücksspiels und suchtförmiger Essstörungen bei Hartz-IV-Beziehenden. Suchttherapie, 17(3), 106-114.

Henkel, D. & Zemlin, U. (2016). Social inequality and substance use and problematic gambling among adolescents and young adults: A review of epidemiological surveys in Germany. Current Drug Abuse Reviews, 9(1), 26-48.

Henkel, D. & Schröder, H. (2015). Suchtdiagnoseraten bei Hartz-IV-Beziehenden in der medizinischen Versorgung im Vergleich zu ALG-I-Arbeitslosen und Erwerbstätigen: eine Auswertung der Leistungsdaten aller AOK-Versicherten der Jahre 2007-2012. Suchttherapie, 16(3), 129-135.

Henkel, D. (2014). Sucht und soziale Ungleichheit bei Kindern und Jugendlichen: Tabak, Alkohol, Cannabis und Glücksspiel. In B. Kastenbutt (Hrsg.), Soziale Ungleichheit und Sucht. Ursachen, Auswirkungen, Zusammenhänge (S. 67-88). Münster: Lit.

Henkel, D. (2013). Pharmakologisches Neuro-Enhancement in der Arbeitswelt: Verbreitung und Prävention. In R. Gaßmann, M. Marchlewicz & A. Koeppe (Hrsg.), Hirndoping - der große Schwindel (S. 63-76). Weinheim: Beltz-Juventa.

Henkel, D. (2013). Soziale Ungleichheit und Konsum von psychoaktiven Substanzen und Glücksspielen bei Kindern und Jugendlichen: Stand der epidemiologischen Forschng in Deutschland und präventive Schlussfolgerungen. In M. Marschwacka (Hrsg.), Gesundheitsförderung im Setting Schule (S. 49-82). Wiesbaden: Springer.

Henkel, D. & Zemlin, U. (2013). Suchtkranke im SGB II: Vermittlungen an die Suchthilfe durch Jobcenter und Integration in Arbeit - eine kritische Bilanz. Sucht, 59(5), 279-286.

Rau, R. & Henkel, D. (2013). Zusammenhang von Arbeitsbelastungen und psychischen Erkrankungen. Review der Datenlage. Der Nervenarzt, 84(7), 791-798.

Henkel, D. (2011). Unemployment and substance use: A review of the literature (1990-2010). Current Drug Abuse Reviews, 4(1), 4-27.

Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. (2011). Unemployment, therapy and relapses of alcohol-addicted inpatients: Results from a prospective longitudinal study. In T. Kieselbach & S. Mannila (Eds.), Unemployment, precarious work and health. Research and policy issues (pp. 357-378). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Henke, J., Henkel, D., Nägele, B., Pagels, N. & Wagner, A. (2010). Erhebung von Ansätzen guter Praxis zur Integration Suchtkranker ins Erwerbsleben im Rahmen des SGB II - Ergebnisse einer bundesweiten Befragung. Suchttherapie, 11(1), 42-50.

Henkel, D. (2010). Arbeitslosigkeit und Sucht aus Sicht der Forschung. Zeitschrift "Partnerschaftlich" des Gesamtverbands für Suchtkrankenhilfe GVS, 1, 6-9.

Henkel, D. (2010). Arbeitslosigkeit und Sucht: die wichtigsten Fakten auf einen Blick. Zeitschrift Partnerschaftlich des Gesamtverbands für Suchtkrankenhilfe GVS, 1, 6-9.

Henkel, D. (2010). Sucht und Armut: epidemiologische Zusammenhänge und präventive Ansätze. Public Health Forum, 18(67), 35-37.

Henkel, D. (2009). Arbeit und Sucht. In R. Diederich & G. Löhlein (Hrsg.), Entfesselte Wirtschaft - gefesselte Demokratie (S. 108-126). Frankfurt a. M.: Nomen-Verlag.

Henkel, D. (2008). Suchtrisiken (Alkohol, Tabak) für Kinder und Jugendliche in Armut. Empirische Befunde und präventive Ansätze. In M. Klein (Hrsg.), Kinder und Suchtgefahren (S. 309-318). Stuttgart: Schattauer Verlag.

Henkel, D. & Zemlin, U. (2008). Arbeitslosigkeit und Sucht. Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis. Frankfurt a. M: Fachhochschulverlag - Verlag für angewandte Wissenschaften.

Henkel, D. (2008). Armut - Suchtrisiken für Kinder und Jugendliche. In M. Klein (Hrsg.), Kinder und Suchtgefahren. Risiken, Prävention, Hilfen (S. 309-318). Stuttgart: Schattauer.

Henkel, D. (2008). Stand der internationalen Forschung zur Prävalenz von Substanzproblemen bei Arbeitslosen und zur Arbeitslosigkeit als Risikofaktor für die Entwicklung von Substanzproblemen: Alkohol, Tabak, Medikamente, Drogen. In D. Henkel & U. Zemlin (Hrsg.), Arbeitslosigkeit und Sucht. Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 10-69). Frankfurt a. M.: Fachhochschulverlag - Verlag für angewandte Wissenschaften.

Henkel, D. (2008). Suchtprävention (Früherkennung, Frühintervention) für Arbeitslose durch Institutionen und Maßnahmen außerhalb des traditionellen Suchthilfesystems. In D. Henkel (Hrsg.), Arbeitslosigkeit und Sucht. Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 106-126). Frankfurt a. M.: Fachhochschulverlag - Verlag für angewandte Wissenschaften.

Henkel, D. (2008). Wie viele Suchtbehandelte sind arbeitslos, und welche Chancen haben sie, wieder Arbeit zu finden? Bundesweite empirische Daten zur beruflichen Integraton vor und nach der Suchtbehandlung. In D. Henkel (Hrsg.), Arbeitslosigkeit und Sucht. Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 163-188). Frankfurt a. M.: Fachhochschulverlag - Verlag für angewandte Wissenschaften.

Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. (2008). Arbeitslosigkeit und Suchtrehabilitation: Hauptergebnisse des ARA-Projekts und Schlussfolgerungen für die Praxis. In D. Henkel (Hrsg.), Arbeitslosigkeit und Sucht. Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 214-241). Frankfurt a. M.: Fachhochschulverlag - Verlag für angewandte Wissenschaften.

Henkel, D. (2007). Sucht und soziale Lage. In Deutsche Haupstelle für Suchtfragen e. V. (Hrsg.),R. Hüllinghorst, D. Kaldewei, F. Lindemann & C. Merfert-Diete (Hrsg.), Jahrbuch Sucht 2007 (S. 179-192). Geesthacht: Neuland.

Henkel, D. (2007). Sucht und soziale Lage: Welche Risiken bestehen für welche Gruppen von Kindern und Jugendlichen in Bezug auf Tabak, Alkohol und Cannabis? Hannover: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit.

Henkel, D. (2006). Arbeitslosigkeit und Suchtbehandlung: Hauptergebnisse des ARA-Projekts. In W. Müller-Fahrnow, T. Hansmeier & M. Karoff (Hrsg.), Wissenschaftliche Grundlagen der medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation: Assessments, Interventionen, Ergebnisse (S. 502-510). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Henkel, D. (2006). Integration in Arbeit und Abstinenz: Eine kritische empirische Bilanz der Suchtrehabilitation von Alkoholabhängigen. Berlin: Drogenbeauftragte der Bundesregierung.

Henkel, D. & Zemlin, U. (2006). Arbeitslosigkeit und Suchtbehandlung: Neue empirische Ergebnisse und Schlussfolgerungen für die Praxis der medizinischen Rehabilitation. Sucht aktuell, 1, 49-57.

Henkel, D., Dornbusch, P. & Zemlin, U. (2005). Prädiktoren der Alkoholrückfälligkeit bei Arbeitslosen 6 Monate nach Behandlung: Empirische Ergebnisse und Schlussfolgerungen für die Suchtrehabilitation. Suchttherapie, 6(4), 165-175.

Henkel, D. & Grünbeck, P. (2005). Entwicklung der Arbeitslosenquote in der Suchtrehabilitation und Verlauf der beruflichen Integration Alkoholabhängiger vor und nach der Rehabilitation: Eine Auswertung von Routinedaten der Rentenversicherungen. Suchttherapie, 6(4), 155-164.

Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. (2004). Sozialschicht und Konsum von Alkohol und Tabak im Bundesgesundheitsurveys 1998. Sucht, 49, 306-311.

Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. (2004). Analyse rückfallbeeinflussender Bedingungen bei arbeitslosen Alkoholabhängigen (ARA-Projekt) - Teil II: Ergebnisse des Therapieverlaufs und der 6-Monatskatamnese. Sucht aktuell, 11(1), 21-32.

Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. (2004). Analyse rückfallbeeinflussender Bedingungen bei arbeitslosen Alkoholabhängigen (ARA-Projekt) - Teil III: Abstinenz und Rückfall in der 12-Monatskatamnese, Veränderungen im Katamneseverlauf, Unterschiede zwischen Rückfälligen und Abstinenten in der Aufnahme-, Entlass- und Katamnesediagnostik sowie zwischen Erst- und Wiederbehandelten. Sucht aktuell, 11(2), 11-22.

Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. (2003). Analyse rückfallbeeinflussender Bedingungen bei arbeitslosen Alkoholabhängigen (ARA-Projekt) - Teil I: Einführung in die Thematik, Projektziele, Untersuchungsanlage und Ergebnisse zu Beginn der Suchttherapie. Sucht aktuell, 10(2), 5-14.

Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. (2003). Sozialschicht und Konsum von Alkohol und Tabak im Bundesgesundheitssurvey 1998. Sucht, 49(5), 306-311.

Henkel, D. (2002). Sucht im Kontext von Arbeitslosigkeit und Arbeit. In A. Böttger (Hrsg.), Therapie und Arbeit II: Netzwerke zur sozialen und beruflichen Integration Suchtkranker. Dokumentation der Fachtagung vom 17. April 2002 (S. 22-42). Niedersächsische Landesstelle gegen die Suchtgefahren.

Henkel, D. (2001). Sucht und Armut: Zum Stand der Forschung im Bereich der legalen Drogen. In R. Geene & C. Gold (Hrsg.), Armut macht krank (S. 138-141). Berlin: b-books.

Henkel, D. (2001). Zum gesellschaftlichen Wandel des Verhältnisses von Alkohol und Arbeit. Suchtreport, 2, 45-49.

Henkel, D. (2001). Arbeit. Der gesellschaftlichen Wandel des Verhältnisses von Alkohol und Arbeit. Suchtreport, 2, 45-49.

Henkel, D. (2001). Sucht und Suchthilfe. In H. Keupp & K. Weber (Hrsg.), Psychologie. Ein Grundkurs (S. 532-542). Reinbek: Rowohlt.

Henkel, D. (2001). Zur Geschichte und Zukunft des Zusammenhanges von Sucht und Arbeit. In Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hrsg.), Sucht und Arbeit. Prävention und Therapie substanz- und verhaltensbezogener Störungen in der Arbeitswelt (S. 9-30). Freiburg: Lambertus.

Henkel, D. (2000). Alkohol- und Tabakprävention für Arbeitslose, Arme und Obdachlose. In B. Schmidt & K. Hurrelmann (Hrsg.), Präventive Sucht- und Drogenpolitik. Ein Handbuch (S. 163-192). Opladen: Leske + Budrich.

Henkel, D. (2000). Zum Konsum von Alkohol, Tabak und psychoaktiven Medikamenten bei Arbeitslosen und Einkommensarmen. Eine Auswertung des Nationalen Gesundheitssurveys 1991/1992 der Bundesrepublik Deutschland. Abhängigkeiten, 6(1), 26-43.

Henkel, D. (1999). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus: epidemiologische Zusammenhänge und kausale Effekte. Ein Bericht über den Stand der internationalen empirischen Forschung. In Landesstelle gegen die Suchtgefahren in Baden-Württemberg (Hrsg.), Sucht und Arbeitslosigkeit (S. 41-62). Stuttgart: Landesstelle gegen die Suchtgefahren.

Henkel, D. (1999). Suchtrisiken (Alkohol, Tabak, Medikamente) und Behandlungschancen von Arbeitslosen, Einkommensarmen und Obdachlosen. In S. Lamnek & J. Luedtke (Hrsg.), Der Sozialstaat zwischen Markt und Hedonismus? (S. 270-289). Opladen: Leske & Budrich.

Henkel, D. (1999). Sind Arbeitslose und Arme besonders suchtgefährdet? In H. Eden (Hrsg.), Fachtagung "Arbeit und Sucht" am 29. und 30. September 1999 im Haus im Park des ZKH Bremen Ost (S. 12-18). Freie Hansestadt Bremen, Abteilung Gesundheitswesen, Referat Suchtkrankenhilfe.

Henkel, D. (1998). "Die Trunksucht ist die Mutter der Armut" - zum immer wieder fehlgedeuteten Zusammenhang von Alkohol und Armut in Deutschland vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. In D. Henkel (Hrsg.), Sucht und Armut. Alkohol, Tabak, illegale Drogen (S. 13-79). Opladen: Leske & Budrich.

Henkel, D. (1998). Einleitung. In D. Henkel (Hrsg.), Sucht und Armut. Alkohol, Tabak, illegale Drogen (S. 7-12). Opladen: Leske & Budrich.

Henkel, D. (1998). Arbeitslosigkeit, Alkoholkonsum und Alkoholabhängigkeit: Forschungsergebnisse, Defizite, Hypothesen. Abhängigkeiten, 4(3), 9-29.

Henkel, D. (1998). Arbeitslosigkeit, Alkoholkonsum und Alkoholabhängigkeit: nationale und internationale Forschungsergebnisse. In D. Henkel (Hrsg.), Sucht und Armut. Alkohol, Tabak, illegale Drogen (S. 101-136). Opladen: Leske + Budrich.

Henkel, D. (Hrsg.). (1998). Sucht und Armut. Alkohol, Tabak, illegale Drogen. Opladen: Leske + Budrich.

Henkel, D. (1996). Alkoholismus, Arbeitslosigkeit und Armut unter Berücksichtigung der Lage in den neuen Bundesländern. In D. H. g. d. Suchtgefahren (Hrsg.), Alkohol, Konsum und Missbrauch. Alkoholismus, Therapie und Hilfe (S. 123-138). Freiburg: Lambertus.

Henkel, D. (1996). Zur epidemiologischen, ätiologischen und rehabilitativen Relevanz der Arbeitslosigkeit für den Alkoholismus: Empirische Fakten, theoretische Reflexionen und politische Forderungen. In Fachverband Sucht (Hrsg.), Sucht und Erwerbsfähigkeit. Wie erfüllen Rehabilitationseinrichtungen ihren Auftrag? Beiträge des 8. Heidelberger Kongresses 1995 (S. 307-329). Geesthacht: Neuland.

Henkel, D. (1993). Thesen zur Bedeutung der Massenarbeitslosigkeit für den Alkoholismus in den neuen Bundesländern. Sucht, 39(3), 200-204.

Henkel, D. (1992). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus in den neuen Bundesländern der Ex-DDR. In T. Kieselbach & P. Voigt (Hrsg.), Systemumbruch, Arbeitslosigkeit und individuelle Bewältigung in der Ex-DDR (S. 124-137). Weinheim: Deutscher Studien Verlag.

Henkel, D. (1992). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus. Epidemiologische, ätiologische und diagnostische Zusammenhänge. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.

Henkel, D. (1991). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus. Wiener Zeitschrift für Suchtforschung, 25-31.

Henkel, D. (1991). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus. Epidemiologische, ätiologische und diagnostische Zusammenhänge. Dissertation, Universität, Fachbereich Human- und Sozialwissenschaften, Bremen.

Henkel, D. (1990). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus. In D. R. Schwoon & M. Krausz (Hrsg.), Suchtkranke. Die ungeliebten Kinder der Psychiatrie (S. 35-49). Stuttgart: Enke.

Henkel, D. (1989). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus: Stand der Forschung. Wiener Zeitschrift für Suchtforschung, 3-14.

Henkel, D. (1988). Arbeitslosigkeit, Alkoholismus, Rehabilitation. In H. Abholz (Hrsg.), Jahrbuch für Kritische Medizin. Band 13. Pflege und Krankenhaus. Krankenhaus und Politik. Politik und Gesundheit. Gesundheit und Umfeld (S. 100-116). Berlin: Argument-Verlag.

Henkel, D. (1987). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus. Drogalkohol, 11(2), 79-105.

Henkel, D. (1987). Kurzbericht über das Forschungsprojekt: Arbeitslosigkeit und Alkoholismus. Suchtgefahren, 33(4), 286-289.

Henkel, D. & Möser, A. (1986). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus: Empirische Ergebnisse zu Problemen der Rehabilitation. In Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hrsg.), Sinnfrage und Suchtprobleme. Menschenbild, Wertorientierung, Therapieziele (S. 235-251). Hamm: Hoheneck.

Roer, D. & Henkel, D. (1986). Funktion bürgerlicher Psychiatrie und ihre besondere Form im Faschismus. In D. Roer & D. Henkel (Hrsg.), Psychiatrie im Faschismus. Die Anstalt Hadamar 1933-1945 (S. 13-37). Bonn: Psychiatrie-Verlag.

Roer, D. & Henkel, D. (1986). Psychiatrie im Faschismus. Die Anstalt Hadamar 1933-1945. Bonn: Psychiatrie-Verlag.

Roer, D. & Henkel, D. (1986). Psychisch gestörte Subjektivität. Ein Ansatz auf der Basis der Tätigkeitspsychologie A. N. Leontjews. In Institut für Marxistische Studien und Forschungen (Hrsg.), Materialistische Persönlichkeitstheorie. Internationale Beiträge: Theoretische Grundlagen, pädagogische und therapeutische Aspekte (S. 278-294). Frankfurt: Institut für Marxistische Studien und Forschungen.

Henkel, D. & Roer, D. (1985). Thesen zu einer Theorie psychischer Störungen ausgehend von der Tätigkeitspsychologie Leontjews. In G. Feuser & W. Jantzen (Hrsg.), Jahrbuch für Psychopathologie und Psychotherapie VI (S. 56-60). Köln:

Henkel, D. (1985). Arbeitslosigkeit als Risikofaktor für Alkoholgefährdung und Hindernis für Rehabilitationsprozesse. In T. Kieselbach & A. Wacker (Hrsg.), Individuelle und gesellschaftliche Kosten der Massenarbeitslosigkeit. Psychologische Theorie und Praxis (S. 66-83). Weinheim: Beltz.

Henkel, D. (1985). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus: Erste Ergebnisse empirischer Forschung. In Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hrsg.), Süchtiges Verhalten. Grenzen und Grauzonen im Alltag (S. 221-237). Hamm: Hoheneck.

Henkel, D. & Roer, D. (1985). Thesen zur Herausbildung gestörter Subjektivität auf der Basis der Leontjewschen Tätigkeitspsychologie. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 17(1), 56-60.

Henkel, D. (1984). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus: Empirische Zusammenhänge und Analysen. In W. F. Haug & F. Haug (Hrsg.), Das Argument, Jahrbuch für kritische Medizin Bd. 10, Argument-Sonderband 119 (S. 120-141). Hamburg: Argument-Verlag.

Henkel, D. (1984). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus: Kritik und Perspektiven der Forschung. In Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hrsg.), Sucht und Gesellschaft. Ursachen, Folgen, Zusammenhänge (S. 246-254). Hamm: Hoheneck.

Henkel, D. & Kleiber, D. (1983). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus. Altes Denken und neue Fakten. In G. Feuser & W. Jantzen (Hrsg.), Jahrbuch für Psychopathologie und Psychotherapie III (S. 18-42). Bonn: Pahl-Rugenstein.

Henkel, D., Kleiber, D. & Roer, D. (1983). Arbeitslosigkeit und Alkoholismus aus epidemiologischer, ätiologischer und rehabilitativer Sicht. Suchtgefahren, 29(3), 233-245.

Henkel, D. (1981). Frühinvalidität und Rehabilitation bei psychisch Kranken in der Rentenversicherung von 1968-1979. In W. F. Haug & F. Haug (Hrsg.), Argument, Jahrbuch für kritische Medizin Bd. 7, Argument-Sonderband 73 (S. 128-145). Hamburg: Argument-Verlag.

Henkel, D. (1980). Sozialpsychiatrie. In R. Asanger & G. Wenninger (Hrsg.), Handwörterbuch der Psychologie (S. 436-445). Weinheim: Beltz Verlag.

Henkel, D. (1980). Zum Verhältnis von Anstaltspsychiatrie und Arbeitstherapie. In W. Jantzen (Hrsg.), Arbeit und Arbeitslosigkeit als therapeutisches und pädagogisches Problem (S. 65-74). Köln: Pahl-Rugenstein Verlag.

Henkel, D. (1980). Zur Problematik der Arbeitsfähigkeit als Therapieziel und das Grundkonzept der Demokratischen Psychiatrie. Zusammenfassung der Diskussion in der Arbeitsgruppe des II. Internationalen Kongresses "Arbeit und Arbeitslosigkeit in kritisch-psychologischer Sicht", 4. bis 6. Mai 1979 in Marburg. In W. Jantzen (Hrsg.), Arbeit und Arbeitslosigkeit als pädagogisches und therapeutisches Problem (S. 56-58). Köln: Pahl-Rugenstein Verlag.

Henkel, D. & Roer, D. (1980). Sozialepidemiologie psychischer Störungen in der BRD. In W. F. Haug & F. Haug (Hrsg.), Argument Studienheft SH 38 (S. 173). Hamburg: Argument-Verlag.

Henkel, D. (1979). Empirische Materialien zum Alkoholismus in der BRD im Zusammenhang mit Sozialschicht, Arbeitslosigkeit und Frühinvalidität. In W. F. Haug & F. Haug (Hrsg.), Argument, Jahrbuch für kritische Medizin Bd. 4, Argument-Sonderband 37 (S. 86-113). Hamburg: Argument-Verlag.

Henkel, D., Roer, D., Jaeggi, E., Gleiss, I., Maiers, W., Ohm, Ch. & Heintek, P. (1979). Kritische Psychologie (I). In W. F. Haug & F. Haug (Hrsg.), Argument Studienheft SH 24. Berlin: Argument-Verlag.

Henkel, D. & Roer, D. (1977). Zum "Internationalen Kongress Kritische Psychologie" in Marburg. Demokratische Erziehung, 3(4), 377-380.

Roer, D. & Henkel, D. (1977). Legalisierung psychotherapeutischer Tätigkeit - aber wie? In W. F. Haug & F. Haug (Hrsg.), Das Argument, Jahrbuch für kritische Medizin Bd. 2, Argument-Sonderband 15 (S. 203-211). Hamburg: Argument-Verlag.

Henkel, D. & Roer, D. (1976). Häufigkeit, Sozialverteilung und Verursachung psychischer Störungen in der BRD. In W. F. Haug & F. Haug (Hrsg.), Das Argument. Soziale Medizin Bd. 7, Argument-Sonderband 12 (S. 148-189). Hamburg: Argument-Verlag.

Henkel, D. & Roer, D. (1976). Psychiatrische Krankenversorgung in der Krise. Marxistische Blätter, 1, 68-78.

Henkel, D. (1975). Ausbildung und Berufsbild des Klinischen Psychologen in der Diskussion. Psychologie heute, 2(4), 44-48.

Henkel, D. & Roer, D. (1975). Die Politik der klinisch-psychologischen Standesverbände. Das Argument, 91, 385-422.

Schmook, C., Bastine, R. Henkel, D., Malchow, C. & Kopf, C. (1975). Verhaltensanalyse. In W. J. Schraml & U. Baumann (Hrsg.), Klinische Psychologie II (S. 353-376). Bern: Huber Verlag.

Wonneberger, M., Henkel, D., Arentewicz, G. & Hasse, A. (1975). Studie zu einem Selbsthilfeprogramm für zwangsneurotische Patienten. Zeitschrift für Klinische Psychologie, 2, 124-136.

Henkel, D., Bastine, R. & Schmook, C. (1972). Vergleichende Untersuchung zur systematischen Desensibilisierung mit verbal-muskulärer und pharmakologischer Entspannungsinduktion. Zeitschrift für Klinische Psychologie, 2, 150-163.

Henkel, D., Schmook, C. & Bastine, R. (1972). Verhaltenstherapeutische Behandlung eines zwangsneurotischen Patienten. Praxis der Psychotherapie, 17(6), 236-248.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Leibniz-Institut für Psychologie (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://psychauthors.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p07353DH_pub