Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

Autoren mit:

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von Prof. Dr. Peter Bak

letzte Aktualisierung: 19.07.2021

Bak, P. M. (2020). Wahrnehmung, Gedächtnis, Sprache, Denken. Allgemeine Psychologie I - das Wichtigste, prägnant und anwendungsorientiert. Berlin, Heidelberg: Springer.

Bak, P. M. (2019). Lernen, Motivation und Emotion. Allgemeine Psychologie II - das Wichtigste, prägnant und anwendungsorientiert. Berlin, Heidelberg: Springer.

Bak, P. M. (2016). Erfolgreiche Kundenansprache nach Plan. Grundlagen zur Erstellung eines Kommunikationskonzeptes. Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Bak, P. M. (2016). Wie man Psychologie als empirische Wissenschaft betreibt. Wissenschaftstheoretische Grundlagen im Überblick. Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Bak, P. M. (2011). Von der Notwendigkeit, als PsychologIn Stellung zu beziehen. Kommentar zu "Transfer psychologischer Erkenntnisse in Gesellschaft und Politik", Psychologische Rundschau, 2009, 60 (4). Psychologische Rundschau, 62(4), 237-238.

Bak, P. M. (2010). Kinder und Fernsehen. Befunde, Klärungen und Folgen. In W. Aretz & K. Mierke (Hrsg.), Aktuelle Themen der Wirtschaftspsychologie. Beiträge und Studien. Band 2 (S. 245-269). Köln: Kölner Wissenschaftsverlag.

Rothermund, K., Bak, P. M. & Brandtstädter, J. (2005). Biases in self-evaluation: Moderating effects of attribute controllability. European Journal of Social Psychology, 35, 281-290.

Rothermund, K., Wentura, D. & Bak, P. M. (2001). Automatic attention to stimuli signalling chances and dangers: Moderating effects of positive and negative goal and action contexts. Cognition and Emotion, 15(2), 231-248.

Wentura, D., Rothermund, K. & Bak, P. (2000). Automatic vigilance: The attention-grabbing power of approach- and avoidance-related social information. Journal of Personality and Social Psychology, 78(6), 1024-1037.

Bak, P. M. (1999). Selektive Aufmerksamkeit und kognitive Ressourcen. Untersuchungen zum Flanker-Effekt. Dissertation, Universität, Fachbereich I - Psychologie, Trier.

Bak, P. M. (1998). Stimulus complexity and processing time influence the Simon effect: A direct test of Hommel's (1994) decay hypothesis. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Bak, P. M. & Brandtstädter, J. (1998). Flexible Zielanpassung und hartnäckige Zielverfolgung als Bewältigungsressourcen: Hinweise auf ein Regulationsdilemma. Zeitschrift für Psychologie, 206(3), 235-249.

Rothermund, K., Wentura, D. & Bak, P. (1996). Automatische Vigilanz: Aufmerksamkeitsbindung durch verhaltensrelevante soziale Informationen. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Rothermund, K., Wentura, D. & Bak, P. (1995). Verschiebung valenzbezogener Aufmerksamkeitsasymmetrien in Abhängigkeit vom Handlungskontext: Bericht über ein Experiment. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden, haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil oder möchten Sie Literatur zur Aufnahme in PSYNDEX nachmelden, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Katja Trillitzsch
Leibniz-Institut für Psychologie (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://psychauthors.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p07120PB_pub