Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

Autoren mit:

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von Prof. Dr. Elisabeth Kals

letzte Aktualisierung: 27.09.2019

Heinemann, P. & Kals, E. (2019). Mentoring unbegleiteter Minderjähriger. Ein Manual zur Förderung geflüchteter Kinder und Jugendlicher. Stuttgart: Kohlhammer.

Kals, E. (2019). Erkenne dich selbst. Kommunikationsmuster: Was uns im Konflikt hilft. Praxis Kommunikation, 5(1), 50-53.

Heinemann, P. & Kals, E. (2018). Mentorenprogramme für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Konfliktdynamik, 7(2), 134-143.

Ittner, H., Hübner, G. & Kals, E. (2018). Umweltpsychologie. In O. Decker (Hrsg.), Sozialpsychologie und Sozialtheorie. Band 2: Forschungs- und Praxisfelder (S. 55-68). Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Kals, E., Freund, S., Ittner, H. & Eilers, R. (2018). Barrieren überwinden. Die Nutzung und Verbreitung von Mediation im Längsschnitt. Konfliktdynamik, 7(4), 292-300.

Strubel, I. T. & Kals, E. (2018). Scope of Justice und freiwillige Engagements in der Flüchtlingshilfe. Konfliktdynamik, 7(1), 40-49.

Kals, E. & Baier, M. (2017). Beiträge der Gerechtigkeitspsychologie zum Verständnis und zur Lösung von Umweltproblemen und -konflikten. Umweltpsychologie, 21(1), 79-92.

Kals, E. & Gallenmüller-Roschmann, J. (2017). Arbeits- und Organisationspsychologie kompakt (3., überarb. Aufl.). Weinheim: Beltz.

Kals, E., Ittner, H. & Freund, S. (2017). Potentiale der Mediation. Eine mediationsrepräsentative Befragung zur Nutzungs- und Engagementbereitschaft. Konfliktdynamik, 6(4), 302-312.

Kals, E. & Montada, L. (2017). Mediation. In H.-W. Bierhoff & D. Frey (Hrsg.), Kommunikation, Interaktion und soziale Gruppenprozesse (S. 939-963). Göttingen: Hogrefe.

Kals, E. & Strubel, I. (2017). Volunteering to support refugees: A question of one's scope of justice. Refuge: Canada's Journal on Refugees, 33(2), 66-77.

Kals, E., Thiel, K. & Roithmaier, I. (2017). Flüchtlingsbewegung und freiwillige Engagements in der Flüchtlingshilfe als Herausforderung für mediationsbezogene Forschung. In K. Kriegel-Schmidt (Hrsg.), Mediation als Wissenschaftszweig. Im Spannungsfeld von Fachexpertise und Interdisziplinarität (S. 309-318). VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Strubel, I. T. & Kals, E. (2017). Verfahrensgerechtigkeit zählt. Eine Übertragung des Group-Engagement-Modells auf Freiwilligenarbeit im Kontext von Organisationen. Konfliktdynamik, 6(2), 128-135.

Clayton, S., Kals, E. & Feygina, I. (2016). Justice and environmental sustainability. In C. Sabbagh & M. Schmitt (Eds.), Handbook of social justice theory and research (pp. 369-386). New York: Springer.

Güntert, S. T., Strubel, I. T., Kals, E. & Wehner, T. (2016). The quality of volunteers' motives: Integrating the functional approach and self-determination theory. Journal of Social Psychology, 156(3), 310-327.

Kals, E., Müller, M. & Baier, M. (2016). Ethische Diskurse in Umweltkonflikten. In U. Eser (Hrsg.), Jenseits von Belehrung und Bekehrung: Wie kann Kommunikation über Ethik im Naturschutz gelingen? (S. 22-33). Bundesamt für Naturschutz.

Kals, E., Strubel, I. T., Vaganian, L., Güntert, S. T. & Wehner, T. (2016). Freiwilligenarbeit und Erwerbsarbeit am Beispiel der Feuerwehr: Mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Wirtschaftspsychologie, 18(3), 67-79.

Kals, E., Thiel, K. & Freund, S. (2016). Workplace mediation: Searching for underlying motives and interests. In K. Bollen, M. Euwema & L. Munduate (Eds.), Advancing workplace mediation through integration of theory and practice (pp. 39-53). Springer International Publishing.

Kals, E. & von Hertel, A. (2016). Mediationskompetenzen. Eine Einführung. Konfliktdynamik, 5(4), 262-269.

Freund, S., Thiel, K. & Kals, E. (2015). Selbstmanagement von Konflikten in Freiwilligenorganisationen. Neue Anwendungsfelder für die Mediation. Konfliktdynamik, 4(4), 324-332.

Jiranek, P., van Schie, S., Kals, E., Humm, J. S., Strubel, I. T. & Wehner, T. (2015). Gerechtigkeitserleben im organisationalen Kontext der Freiwilligenarbeit. In T. Wehner & S. T. Güntert (Hrsg.), Psychologie der Freiwilligenarbeit. Motivation, Gestaltung und Organisation (S. 151-168). Berlin: Springer.

Jiranek, P., Wehner, T. & Kals, E. (2015). Soziale Gerechtigkeit - ein eigenständiges Motiv für Freiwilligenarbeit. In T. Wehner & S. T. Güntert (Hrsg.), Psychologie der Freiwilligenarbeit. Motivation, Gestaltung und Organisation (S. 95-108). Berlin: Springer.

Strubel, I. T., Kals, E., Jiranek, P. & Wehner, T. (2015). Ein deutsch-schweizerischer Vergleich von Motiven (potenziell) Freiwilliger. In T. Wehner & S. T. Güntert (Hrsg.), Psychologie der Freiwilligenarbeit. Motivation, Gestaltung und Organisation (S. 247-263). Berlin: Springer.

Baier, M., Müller, M.M. & Kals, E. (2014). Existentielle Schuld und ihre Relevanz für nachhaltige Handlungs- und Engagementbereitschaften. Umweltpsychologie, 18(2), 167-188.

Kals, E. (2014). Affective connection to nature. In A. C. Michalos (Ed.), Encyclopedia of quality of life and well-being research (pp. 83-88). Dordrecht, Netherlands:

Kals, E. & Müller, M.M. (2014). Education for sustainability. Moral issues in ecology education. In L. N. T. Krettenauer & D. Narvaez (Eds.), Handbook of moral and character education (pp. 471-487). New York; London: Routledge.

Kals, E. & Ittner, H. (2014). (Un-)Gerechtigkeiten im Konflikt. Konfliktdynamik, 3(1), 4-6.

Baier, M., Kals, E. & Müller, M.M. (2013). Ecological belief in a just world. Social Justice Research, 26(3), 272-300.

Dethloff, N., Hess, B., Kals, E., Ittner, H., Ennuschat, J., Kerner, H.-J. & Roth, H. (2013). Freiwilligkeit, Zwang und Gerechtigkeit im Kontext der Mediation. Frankfurt a.M: Wolfgang Metzner Verlag.

Jiranek, P., Kals, E., Humm, J. S., Strubel, I. T. & Wehner, T. (2013). Volunteering as a means to an equal end? The impact of a social justice function on intention to volunteer. The Journal of Social Psychology, 153(5), 520-541.

Kals, E. & Ittner, H. (2013). Erlebte Gerechtigkeit in Konflikten und in der Mediation. In N. Dethloff, B. Hess, E. Kals, H. Ittner, J. Ennuschat, H.-J. Kerner & H. Roth (Hrsg.), Freiwilligkeit, Zwang und Gerechtigkeit im Kontext der Mediation. Europäische und deutsche Perspektiven (S. 45-66). Frankfurt a. M.: Metzner.

Montada, L. & Kals, E. (2013). Mediation. Psychologische Grundlagen und Perspektiven (3., überarb. u. aktualis. Aufl.). Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union.

Müller, M. M., Maier, K. & Kals, E. (2013). Klimaschützendes Handeln im Haushalt: Die Rolle von emotionaler Bindung an die Natur. Umweltpsychologie, 17(1), 60-73.

Hellbrück, J. & Kals, E. (2012). Umweltpsychologie. Wiesbaden: Springer VS.

Kals, E. & Maes, J. (Eds.). (2012). Justice and conflicts. Theoretical and empirical contributions. Berlin: Springer.

Kals, E. & Jiranek, P. (2012). Organizational justice. In E. Kals & J. Maes (Eds.), Justice and conflicts. Theoretical and empirical contributions (pp. 219-235). Berlin: Springer.

Kals, E. & Müller, M. M. (2012). Emotions and environment. In S. D. Clayton (Ed.), The Oxford handbook of environmental and conversation psychology (pp. 128-147). Oxford: Oxford University Press.

Sirrenberg, M. & Kals, E. (2012). Engagements und Gerechtigkeitsüberzeugungen zur Nutzung von Atomenergie im Spiegel von Fukushima. Umweltpsychologie, 16(2), 48-64.

Sirrenberg, M. & Kals, E. (2012). Gerechtigkeit, Vertrauen und Verantwortung in Organisationen. Konfliktdynamik, 1(3), 234-243.

Kals, E. & Gallenmüller-Roschmann, J. (2011). Arbeits- und Organisationspsychologie kompakt (2., vollst. überarb. Aufl.). Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union.

Müller, M.M., Kärcher, J.D. & Kals, E. (2011). SOG - Skala Organisationale Gerechtigkeit. Tests Info.

Müller, M. M., Kärcher, J. D. & Kals, E. (2011). Organisationale Gerechtigkeit: Vorstellung eines deutschsprachigen Instruments zur Messung der Gerechtigkeit auf organisationaler Ebene. Wirtschaftspsychologie, 13(4), 21-33.

Kals, E., Müller, F. H. & Becker, R. (2010). Ernährungsverhalten und Umwelt. In V. Linneweber, E.-D. Lantermann & E. Kals (Hrsg.), Spezifische Umwelten und umweltbezogenes Handeln (S. 461-487). Göttingen: Hogrefe.

Kals, E. & Rosenbaum, H. (2010). Führungsverantwortung in schwierigen Kommunikationssituationen. In U. Meier & B. Sill (Hrsg.), Führung. Macht. Sinn. Ethos und Ethik für Entscheider in Wirtschaft, Gesellschaft und Kirche (S. 742-751). Regensburg: Pustet.

Linneweber, V., Lantermann, E.-D. & Kals, E. (Hrsg.). (2010). Spezifische Umwelten und umweltbezogenes Handeln. Göttingen: Hogrefe.

Montada, L. & Kals, E. (2010). Umweltmediation. In V. Linneweber, E.-D. Lantermann & E. Kals (Hrsg.), Spezifische Umwelten und umweltbezogenes Handeln (S. 735-760). Göttingen: Hogrefe.

Kals, E. & Kals, U. (2009). Entwicklung, Audruck und Regulierung kindlicher Gefühle. In W.-A. Liebert & H. Schwinn (Hrsg.), Mit Bezug auf Sprache. Festschrift für Rainer Wimmer (S. 401-424). Tübingen: Narr.

Ittner, H., Kals, E. & Müller, M. (2008). Umwelt- und Gesundheitspsychologie - zwei Seiten einer Medaille? In E.-D. Lantermann & V. Linneweber (Hrsg.), Grundlagen, Paradigmen und Methoden der Umweltpsychologie (S. 301-329). Göttingen: Hogrefe.

Kals, E. & Ittner, H. (2008). Wirtschaftsmediation. Göttingen: Hogrefe.

Montada, L. & Kals, E. (2007). Mediation. Ein Lehrbuch auf psychologischer Grundlage (2., vollst. überarb. Aufl.). Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union.

Montada, L., Kals, E. & Becker, R. (2007). Willingness for continued social commitment. A new concept in environmental research. Environment and Behavior, 39(3), 287-316.

Müller, F. H. & Kals, E. (2007). Gerechtigkeit und Gesundheitsverhalten. In T. von Lengerke (Hrsg.), Public-Health-Psychologie. Individuum und Bevölkerung zwischen Verhältnissen und Verhalten (S. 228-242). Weinheim: Juventa.

Kals, E. (2006). Arbeits- und Organisationspsychologie. Workbook. Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union.

Kals, E., Becker, R. & Ittner, H. (2006). Protecting nature or promoting competing values and interests? In R. J. G. van den Born, W. T. de Groot & R. H. J. Lenders (Eds.), Visions of Nature. A scientific exploration of people's implicit philosophies regarding nature in Germany, the Netherlands and the United Kingdom (pp. 131-151). Münster: Lit.

Becker, R., Kals, E. & Fröhlich, P. (2004). Meat consumption and commitments on meat policy: Combining individual and public health. Journal of Health Psychology, 9(1), 143-155.

Maes, J. & Kals, E. (2004). Two facets of the belief in a just world and achievement behaviour at school. In C. Dalbert & H. Sallay (Eds.), The justice motive in adolescence and young adulthood. Origins and consequences (pp. 135-152). London: Routledge.

Müller, F. H. & Kals, E. (2004). Die Q-Methode. Ein innovatives Verfahren zur Erhebung subjektiver Einstellungen und Meinungen. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research (Online Journal), 5(2), 15 Seiten.

Ittner, H., Becker, R. & Kals, E. (2003). Willingness to support traffic policy measures: The role of justice. In J. Schade & B. Schlag (Eds.), Acceptability of transport pricing strategies (pp. 249-265). Amsterdam: Elsevier.

Kals, E. (2003). Mediation in den deutschsprachigen Ländern. In Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation |f ED (Hrsg.),P. Konz & E. Kals (Hrsg.), Konfliktlösung und Mediation 1996-2003 (S. 5-13). Trier: Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation.

Kals, E. & Ittner, H. (2003). Children's environmental identity: Indicators and behavioral impacts. In S. Clayton & S. Opotow (Eds.), Identity and the natural environment. The psychological significance of nature (pp. 135-157). Cambridge: MIT Press.

Russell, Y., Kals, E. & Montada, L. (2003). Generationengerechtigkeit im allgemeinen Bewusstsein? - Eine umweltpsychologische Untersuchung. In Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (Hrsg.), Handbuch Generationengerechtigkeit (S. 153-173). München: ökom Verlag.

Becker, R. & Kals, E. (2002). Ein wertepluralistischer Ansatz zur Erklärung umweltrelevanter Mobilitätsentscheidungen. In P. Müller, S. Rumpf & H. Monheim (Hrsg.), Umwelt und Region - Aus der Werkstatt des Sonderforschungsbereichs 522 (S. 377-388). Trier: Selbstverlag.

Becker, R., Russell, Y. & Kals, E. (2002). Wege aus der Allmende-Klemme: Ein Interventionsansatz zur Förderung ökologischer Verantwortung. Umweltpsychologie, 6(1), 42-60.

Kals, E. (2002). Mediation ökologischer Konflikte. In K.-H. Erdmann & C. Schell (Hrsg.), Naturschutz und gesellschaftliches Handeln. Aktuelle Beiträge aus Wissenschaft und Praxis (S. 197-211). Bonn: Bundesamt für Naturschutz.

Kals, E., Becker, R., Russell, Y., Ittner, H. & Montada, L. (2002). Wie lassen sich umweltpsychologische Befunde für die Praxis nutzbar machen? Umweltpsychologie, 6(1), 144-149.

Kals, E., Leyendecker, A. & Ittner, H. (2002). Politische Mediation: Ein gerechtigkeitspsychologischer Ansatz. In E. Riehle (Hrsg.), Stadtentwicklung, Gemeinwesen und Mediation (S. 62-82). Münster: Lit.

Kals, E. & Maes, J. (2002). Sustainable development and emotions. In P. Schmuck & P. W. Schultz (Eds.), Psychology of sustainable development (pp. 97-122). Boston: Kluwer Academic Publishers.

Kals, E., Müller, M. & Maes, J. (2002). Aufklärung hilft! - Mediation kommunalpolitischer Konflikte. Psychologie in Österreich, 22(5), 227-232.

Kals, E., Niegot, F., Becker, R. & Montada, L. (2002). Ausreden aus dem Umweltschutz? Über Motivpluralismus und Verantwortung. In P. Müller, S. Rumpf & H. Monheim (Hrsg.), Umwelt und Region - Aus der Werkstatt des Sonderforschungsbereichs 522 (S. 371-376). Trier: Selbstverlag.

Maes, J. & Kals, E. (2002). Justice beliefs in school: Distinguishing ultimate and immanent justice. Social Justice Research, 15(3), 227-244.

Kals, E. (2001). Responsibility appraisals of health protection. In A. E. Auhagen & H.-W. Bierhoff (Eds.), Responsibility. The many faces of a social phenomenon (pp. 127-138). London: Routledge.

Kals, E., Ittner, H. & Montada, L. (2001). Wahrgenommene Gerechtigkeit restriktiver Umweltpolitiken. In Umweltbundesamt (Hrsg.), Perspektiven für die Verankerung des Nachhaltigkeitsleitbildes in der Umweltkommunikation (S. 166-187). Berlin: Erich Schmitt Verlag.

Kals, E. & Kärcher, J. (2001). Mythen in der Wirtschaftsmediation. Wirtschaftspsychologie (R. v. Decker's Verlag), 2, 17-27.

Kals, E., Maes, J. & Becker, R. (2001). The overestimated impact of self-interest and the underestimated impact of justice motives. Trames, 5(3), 269-287.

Kals, E. & Montada, L. (2001). Health behavior: An interlocking personal and social task. Journal of Health Psychology, 6(2), 131-148.

Kals, E. & Russell, Y. (2001). Individual conceptions of justice and their potential for explaining proenvironmental decision making. Social Justice Research, 14(4), 367-385.

Kals, E. & Webers, T. (2001). Wirtschaftsmediation als alternative Konfliktlösung. Wirtschaftspsychologie (R. v. Decker's Verlag), 2, 10-16.

Maes, J. & Kals, E. (2001). Funktion und Bedeutung des Gerechte-Welt-Glaubens in der Schule. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Montada, L. & Kals, E. (2001). Mediation. Lehrbuch für Psychologen und Juristen. Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Kals, E. (2000). Gefühle, die unser umweltbezogenes Handeln steuern. In E. Kals, N. Platz & R. Wimmer (Hrsg.), Emotionen in der Umweltdiskussion (S. 127-140). Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.

Kals, E., Platz, N. & Wimmer, R. (Hrsg.). (2000). Emotionen in der Umweltdiskussion. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.

Kals, E. & Ittner, H. (2000). Ökologisch relevante Lebensqualitäten: Vom Singular zum Plural. In M. Bullinger, J. Siegrist & U. Ravens-Sieberer (Hrsg.), Lebensqualitätsforschung aus medizinpsychologischer und -soziologischer Perspektive (S. 368-382). Göttingen: Hogrefe.

Kals, E., Ittner, H. & Müller, M. (2000). Gerechtigkeitspsychologische Analyse und Mediation von Konflikten: Fragebogen zu einem verkehrspolitischen Trierer Konflikt. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E. & Russell, Y. (2000). Umweltschützendes Handeln: Eine rationale Entscheidung für den Gesundheitsschutz? Umweltpsychologie, 4(2), 44-59.

Montada, L. & Kals, E. (2000). Political implications of psychological research on ecological justice and proenvironmental behaviors. International Journal of Psychology, 35, 168-176.

Montada, L., Kals, E. & Niegot, F. (2000). Fragebogen zur Erklärung verkehrspolitischen Handelns lokaler Entscheidungsträger. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Syme, G. J., Kals, E., Nancarrow, B. E. & Montada, L. (2000). Ecological risk and community perceptions of fairness and justice: A cross-cultural model. Risk Analysis, 20(6), 905-916.

Kals, E., Becker, R., Montada, L. & Ittner, H. (1999). TSU - Trierer Skalensystem zum Umweltschutz. (PSYNDEX Tests Info).

Kals, E. (1999). Der Mensch nur ein zweckrationaler Entscheider? Zeitschrift für Politische Psychologie, 7(3), 267-293.

Kals, E., Becker, R. & Rieder, D. (1999). Förderung umwelt- und naturschützenden Handelns bei Kindern und Jugendlichen. In V. Linneweber & E. Kals (Hrsg.), Umweltgerechtes Handeln. Barrieren und Brücken (S. 191-209). Berlin: Springer.

Kals, E., Held, E. & Montada, L. (1999). Persönlicher Fleischkonsum und gesellschaftspolitische Engagements mit Folgen für die allgemeine Fleischproduktion: Ein Vergleich ihrer motivationalen Grundlagen. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 7(1), 1-20.

Kals, E. & Montada, L. (1999). Kooperatives Handeln aus psychologischer Sicht. In Vereinigung für ökonomische Ökologie e.V. (Hrsg.), Theorie und Praxis des Kollektiven Handelns. Das Beispiel der Lokalen Agenda 21. Dokumentation der 2. Arbeitstagung der Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ), Heidelberg 1998 (S. 32-44). München: Ökom-Verlag.

Kals, E., Schumacher, D. & Montada, L. (1999). Emotional affinity toward nature as a motivational basis to protect nature. Environment and Behavior, 31(2), 178-202.

Linneweber, V. & Kals, E. (Hrsg.). (1999). Umweltgerechtes Handeln. Barrieren und Brücken. Berlin: Springer.

Kals, E. (1998). Moralische Motive des ökologischen Schutzes globaler und lokaler Allmenden. In B. Reichle & M. Schmitt (Hrsg.), Verantwortung, Gerechtigkeit und Moral. Zum psychologischen Verständnis ethischer Aspekte im menschlichen Verhalten (S. 117-132). Weinheim: Juventa.

Kals, E. (1998). Übernahme von Verantwortung für den Schutz von Umwelt und Gesundheit. In E. Kals (Hrsg.), Umwelt und Gesundheit. Die Verbindung ökologischer und gesundheitlicher Ansätze (S. 101-118). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Kals, E. (Hrsg.). (1998). Umwelt und Gesundheit. Die Verbindung ökologischer und gesundheitlicher Ansätze. Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Kals, E. & Montada, L. (1998). Persönlicher Gesundheitsschutz im Spiegel sozialer Verantwortung. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 6(1), 3-18.

Kals, E. & Montada, L. (1998). Über gemeinsame Motive von krebspräventiven und umweltschützenden Bereitschaften und Einstellungen. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E., Montada, L., Becker, R. & Ittner, H. (1998). Verantwortung für den Schutz von Allmenden. Gaia, 7(4), 296-303.

Kals, E., Schumacher, D. & Montada, L. (1998). Naturerfahrungen, Verbundenheit mit der Natur und ökologische Verantwortung als Determinanten naturschützenden Verhaltens. Zeitschrift für Sozialpsychologie, 29(1), 5-19.

Montada, L. & Kals, E. (1998). A theory of "willingness for continued responsible commitment": Research examples from the fields of pollution control and health protection. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Becker, R. & Kals, E. (1997). Verkehrsbezogene Entscheidungen und Urteile: Über die Vorhersage von umwelt- und gesundheitsbezogenen Verbotsforderungen und Verkehrsmittelwahlen. Zeitschrift für Sozialpsychologie, 28(3), 197-209.

Kals, E., Becker, R. & Montada, L. (1997). Skalen zur Validierung umwelt- und gesundheitsbezogener Bereitschaftsmaße. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E., Becker, R. & Montada, L. (1997). UGBBM - Skalen zur Validierung umwelt- und gesundheitsbezogener Bereitschaftsmaße. PSYNDEX Tests Info. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E. & Becker, R. (1997). Umweltschutz im Spannungsfeld konkurrierender Interessen. Eine Verkehrsstudie zu Mobilitätsentscheidungen. In E. Giese (Hrsg.), Verkehr ohne (W)Ende? Psychologische und sozialwissenschaftliche Beiträge (S. 227-245). Tübingen: Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie.

Kals, E. & Montada, L. (1997). Motive politischer Engagements für den globalen oder lokalen Umweltschutz am Beispiel eines städtebaulichen Interessenkonflikts. Zeitschrift für Politische Psychologie, 5(1), 21-39.

Kals, E. & Odenthal, D. (1996). EEuE - Skalen zur Erfassung ernährungsbezogener Einstellungen und Entscheidungen. PSYNDEX Tests Info. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E. & Odenthal, D. (1996). Skalen zur Erfassung ernährungsbezogener Einstellungen und Entscheidungen. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E. (1996). Are proenvironmental commitments motivated by health concerns or by perceived justice? In L. Montada & M. J. Lerner (Eds.), Current societal concerns about justice (pp. 231-258). New York: Plenum Press.

Kals, E. (1996). Verantwortliches Umweltverhalten. Umweltschützende Entscheidungen erklären und fördern. Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Kals, E. & Odenthal, D. (1996). Über die Motive von Entscheidungen für konventionelle oder kontrolliert-biologische Nahrungsmittel. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 4(1), 37-54.

Kals, E. & Becker, R. (1995). GBS - Gesundheitsbezogene Skalen. PSYNDEX Tests Info. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E. & Becker, R. (1995). US - Umweltbezogene Skalen. PSYNDEX Tests Info. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E. & Becker, R. P. (1995). Item- und Skalenanalyse umwelt- und gesundheitsbezogener Meßinstrumente. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E. (1995). Umwelt- und gesundheitsrelevantes Verhalten. Ein Vergleich der motivationalen Grundlagen. In A. G. Keul (Hrsg.), Wohlbefinden in der Stadt. Umwelt- und gesundheitspsychologische Perspektiven (S. 43-68). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Kals, E. (1995). Wird Umweltschutz als Schutz der eigenen Gesundheit verstanden? Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 3(2), 114-134.

Montada, L. & Kals, E. (1995). Motivvergleich umwelt- und gesundheitsrelevanten Verhaltens: Beschreibung eines Projekts. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Montada, L. & Kals, E. (1995). Perceived justice of ecological policy and proenvironmental commitments. Social Justice Research, 8(3), 305-327.

Kals, E. & Becker, R. P. (1994). Zusammenschau von drei umweltpsychologischen Untersuchungen zur Erklärung verkehrsbezogener Verbotsforderungen, Engagementbereitschaften und Handlungsentscheidungen. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E. (1994). Straßenverkehr und Umweltschutz: Die ökologische Verantwortung des Bürgers. In A. Flade & K.-P. Kalwitzki (Hrsg.), Mobilitätsverhalten. Bedingungen und Veränderungsmöglichkeiten aus umweltpsychologischer Sicht (S. 255-266). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Kals, E. & Montada, L. (1994). Umweltschutz und die Verantwortung der Bürger. Zeitschrift für Sozialpsychologie, 25(4), 326-337.

Montada, L. & Kals, E. (1994). Perceived justice of ecological policy and proenvironmental commitments. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie.

Kals, E. (1993). Ökologisch relevante Verbotsforderungen, Engagement- und Verzichtbereitschaften am Beispiel der Luftqualität. Dissertation, Universität, Fachbereich I - Psychologie, Trier.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Leibniz-Institut für Psychologie (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://psychauthors.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p07010EK_pub