Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

Autoren mit:

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von apl. Prof. Dr. phil. Maike Tietjens

letzte Aktualisierung: 26.11.2017

Lohbeck, A., Tietjens, M. & Bund, A. (2017). A short German Physical-Self-Concept Questionnaire for elementary school children (PSCQ-C): Factorial validity and measurement invariance across gender. Journal of Sports Sciences, 35(17), 1691-1696.

Richter, S., Tietjens, M., Ziereis, S., Querfurth, S. & Jansen, P. (2016). Yoga training in junior primary school-aged children has an impact on physical self-perceptions and problem-related behavior. Frontiers in Psychology (Online Journal), 7, No. 203.

Utesch, T., Bardid, F., Huyben, F., Strauss, B., Tietjens, M., De Martelaer, K., Seghers, J. & Lenoir, M. (2016). Using Rasch modeling to investigate the construct of motor competence in early childhood. Psychology of Sport and Exercise, 24, 179-187.

Dreiskämper, D., Tietjens, M., Honemann, S., Naul, R. & Freund P. A. (2015). PSK-K - Physisches Selbstkonzept-Kinder (Fragebogen zur Messung des physischen Selbstkonzepts im Kindesalter). Tests Info.

Dreiskämper, D., Tietjens, M., Honemann, S., Naul, R. & Freund, P. A. (2015). PSK-Kinder - Ein Fragebogen zur Erfassung des physischen Selbstkonzepts von Kindern im Grundschulalter. Zeitschrift für Sportpsychologie, 22(3), 97-111.

Utesch, T., Strauß, B., Tietjens, M., Büsch, D., Ghanbari, M.-C. & Seidel, I. (2015). Die Überprüfung der Konstruktvalidität des Deutschen Motorik-Tests 6-18 für 9- bis 10-Jährige. Zeitschrift für Sportpsychologie, 22(2), 77-90.

Kleinert, J. & Tietjens, M. (2014). Beeinflussen körperliche Erfahrungen das Körperkonzept? Eine Längschnittuntersuchung bei Herzpatienten im Rahmen von Sport- und Bewegungstherapie. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 64(7), 275-283.

Lohbeck, A., Tietjens, M. & Bund, A. (2014). Das physische Selbstkonzept, die individuell präferierte Bezugsnormorientierung und die Zielorientierung bei Grundschulkindern der zweiten und vierten Jahrgangsstufe. Zeitschrift für Sportpsychologie, 21(1), 1-12.

Wattie, N., Tietjens, M., Cobley, S., Schorer, J., Baker, J. & Kurz, D. (2014). Relative age-related participation and dropout trends in German youth sports clubs. European Journal of Sport Science, 14(1), 213-220.

Ghanbari, M.-C., Tietjens, M., Seidel, I. & Strauß, B. (2012). Motorische Leistungsfähigkeit in der Grundschule. Die Bedeutung der individuellen Förderung sozial benachteiligter Kinder. Sportunterricht, 61(8), 234-238.

Tietjens, M., Freund, P. A., Büsch, D. & Strauss, B. (2012). Using mixture distribution models to test the construct validity of the Physical Self-Description Questionnaire. Psychology of Sport and Exercise, 13(5), 598-605.

Wattie, N., Schorer, J., Tietjens, M., Baker, J. & Cobley, S. (2012). Relative age effects in higher education: An investigation of potential long term impacts resulting from youth sport and education policies. Talent Development & Excellence, 4(1), 49-63.

Schorer, J., Cobley, S., Tietjens, M. & Baker, J. (2011). Lingering effects of relative age in basketball players' post athletic career. International Journal of Sports Science & Coaching, 6(1), 143-148.

Tietjens, M. & Strauß, B. (Hrsg.). (2011). Facetten sozialer Unterstützung. Hamburg: Feldhaus.

Tietjens, M., Hagemann, N. & Stracke, S. (2010). Auswirkungen mono- vs. koedukativen Unterrichts im Sport auf das spontane geschlechtsbezogene Selbstwissen. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 42(3), 123-132.

Büsch, D., Strauß, B., Seidel, I., Pabst, J., Tietjens, M., Müller, L., Kretschmer, J. & Wirszing, D. (2009). Die Konstruktvalidität des Allgemeinen Sportmotorischen Tests für Kinder. Sportwissenschaft, 39(2), 95-103.

Jüntgen, L., Freund, P. A., Tietjens, M. & Holling, H. (2009). Unterschiede im physischen Selbstkonzept bei normalgewichtigen und adipösen Personen. Eine Analyse mit dem Physical Self Description Questionnaire von Marsh. Zeitschrift für Sportpsychologie, 16(4), 140-150.

Strauss, B., Senske, S. & Tietjens, M. (2009). Attributionen in Sportkommentaren. In H. Schramm & M. Marr (Hrsg.), Die Sozialpsychologie des Sports in den Medien (S. 74-92). Köln: Herbert von Halem Verlag.

Tietjens, M. (2009). Das Körperkonzept im Sportunterricht. Sportunterricht, 58(10), 292-295.

Tietjens, M. & Hoffmann, A. (2009). Sozialisation, moralische Entwicklung und Selbstkonzept. In W. Schlicht & B. Strauß (Hrsg.), Grundlagen der Sportpsychologie (S. 441-510). Göttingen: Hogrefe.

Tietjens, M. (2008). Das "Internal/External Frame of Reference"-Modell im sportbezogenen Kontext. In A. Conzelmann, F. Hänsel & D. Anders (Hrsg.), Sport und Selbstkonzept. Struktur, Dynamik und Entwicklung (S. 121-139). Schorndorf: Hofmann.

Hagemann, N., Tietjens, M. & Strauß, B. (Hrsg.). (2007). Psychologie der sportlichen Höchstleistung. Grundlagen und Anwendungen der Expertiseforschung im Sport. Göttingen: Hogrefe.

Tietjens, M., Halberschmidt, B., Strauß, B. & Dieterich, S. (2007). Psychische Bedingungen des Unfallgeschehens im Sportunterricht (PsyBUS). Eine Längsschnittsstudie im Landkreis Westfalen-Lippe an Haupt-, Realschulen und Gymnasien (2003-2005). Sportunterricht, 56(3), 72-77.

Tietjens, M. & Strauß, B. (Hrsg.). (2006). Handbuch Sportpsychologie. Schorndorf: Hofmann.

Tietjens, M. & Potthoff, M. U. (2006). Monoedukation und Koedukation im Sportunterricht. Motivation, Einstellung und Körperkonzept. Sportwissenschaft, 36(4), 397-416.

Tietjens, M., Möller, J. & Pohlmann, B. (2005). Zum Zusammenhang von Leistungen und Selbstkonzepten in verschiedenen Sportarten. Zeitschrift für Sportpsychologie, 12(4), 135-143.

Tietjens, M. & Niewerth, J. (2005). Effekte sozialer und dimensionaler Vergleichsinformationen im Sport. Zeitschrift für Sportpsychologie, 12(1), 2-10.

Tietjens, M. & Strauß, B. (2004). Kriterien wissenschaftlicher Produktivität - Selbstauskünfte von bundesdeutschen Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftlern. Zeitschrift für Sportpsychologie, 11(1), 33-48.

Strauß, B., Tietjens, M., Hagemann, N. & Stachelhaus, A. (Hrsg.). (2002). Expertise im Sport. Lehren, lernen, leisten. Köln: bps-Verlag.

Tietjens, M. (2001). Sportliches Engagement und sozialer Rückhalt im Jugendalter. Eine repräsentative Surveystudie in Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Lengerich: Pabst.

Strauß, B. & Tietjens, M. (1995). Die Beeinflußbarkeit von Gesundheitskognitionen. In W. Schlicht & P. Schwenkmezger (Hrsg.), Gesundheitsverhalten und Bewegung. Grundlagen, Konzepte und empirische Befunde (S. 113-124). Schorndorf: Hofmann.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Leibniz-Institut für Psychologie (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://psychauthors.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p02060MT_pub