Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

Autoren mit:

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von Dr. Mark Zander

letzte Aktualisierung: 08.05.2017

Voltmer, E., Zander, M., Fischer, J. E., Kudielka, B. M., Richter, B. & Spahn, C. (2012). Physical and mental health of different types of orchestra musicians compared to other professions. Medical Problems of Performing Artists, 27(1), 9-14.

Zander, M. F., Spahn, C. & Richter, B. (2008). Employment and acceptance of hearing protectors in classical symphony and opera orchestras. Noise and Health, 10(38), 14-26.

Richter, B., Zander, M. F. & Spahn, C. (2007). Gehörschutz im Orchester. Freiburg, Bochum: Projektverlag.

Richter, B., Zander, M. & Spahn, C. (2007). Gehörschutz im Orchester. Aktuelle Praxis und Empfehlungen für die Zukunft. Das Orchester, 7, 25-29.

Richter, B., Zander, M. F. .. & Spahn, C. (2007). Gehörgefährdung und Gehörschutz bei Musikern. Die große Kraft der kleinen Wellen. HNO-Nachrichten, 37(6), 24-26.

Zander, M. F. & Kapp, M. (2007). Verwendung und Wirkung von Musik in der Werbung: Schwarze Zahlen durch blaue Noten? Medien und Kommunikationswissenschaft, 92-104.

Hohmann, B. W., Billeter, T., Dupasquier, S., Zander, M. F. & Richter, B. (2006). Hören, Gehörgefährdung und Gehörschutz bei Orchestermusikern und Berufssängern. Die Medizinische Welt, 57(12), 564-568.

Zander, M. F. & Spahn, C. (2006). Epidemiologie von Musikererkrankungen - Risiko- und Protektivfaktoren. Die Medizinische Welt, 57(12), 545-549.

Zander, M. F. (2006). Musical influences in advertising: How music modifies first impressions of product endorsers and brands. Psychology of Music, 34(4), 465-480.

Zander, M. F. (2006). Musiker zwischen Gesundheit und Krankheit. Evaluation des Freiburger Präventionsmodells. Dissertation, Universität, Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftliche Fakultät, Freiburg i. Br.

Spahn, C. & Zander, M. F. (2005). Gesundheitliches Befinden sowie Einstellung zu Studium und Gesundheit von Medizin-, Psychologie-, Musik- und Sportstudenten bei Studienbeginn. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 55, 153.

Charlton, M., Burbaum, C., Staiblin, L. & Zander, M. (2001). Was die Menschen an den "Körperwelten" bewegt. In F.-J. Wetz & K. Tiedemann (Hrsg.), Schöne neue Körperwelten. Der Streit um die Ausstellung (S. 328-356). Stuttgart: Klett-Cotta.

Charlton, M., Rager, G., Burbaum, Ch., Rinsdorf, L., Staiblin, L. & Zander, M. F. (2000). Körperwelten -Medienecho und Publikumsreaktionen. Dortmund: MCT.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Leibniz-Institut für Psychologie (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://psychauthors.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p00893MZ_pub