Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

Autoren mit:

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von Dr. phil. Claudia Harzer

letzte Aktualisierung: 30.12.2018

Spengler, M., Gottschling, J., Hahn, E., Tucker-Drob, E. M., Harzer, C. & Spinath, F. M. (2018). Does the heritability of cognitive abilities vary as a function of parental education? Evidence from a German twin sample. PLoS ONE, 13(5), No. e0196597.

Harzer, C. (2017). Charakterstärkenbezogener Personen-Job-Fit: Definition, Messung und Befunde zur Rolle für das individuelle Erleben und Verhalten im beruflichen Alltag. In M. Brohm-Badry, C. Peifer & J. M. Greve (Hrsg.), Positiv-Psychologische Forschung im deutschsprachigen Raum - State of the Art (S. 147-157). Lengerich: Pabst.

Harzer, C. (2017). Positive Psychologie: Eine allgemeine Einführung und Zusammenfassung der Forschung. OSC Organisationsberatung - Supervision - Coaching, 24(3), 253-267.

Harzer, C., Mubashar, T. & Dubreuil, P. (2017). Character strengths and strength-related person-job fit as predictors of work-related well-being, job performance, and workplace deviance. Wirtschaftspsychologie, 19(3), 23-38.

Rentzsch, K., Harzer, C. & Wolter, I. (2017). Stellungnahme zur Lage des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Psychologie. Psychologische Rundschau, 68(4), 251-263.

Harzer, C. & Ruch, W. (2016). Your strengths are calling: Preliminary results of a web-based strengths intervention to increase calling. Journal of Happiness Studies, 17(6), 2237-2256.

Ohly, S., Wiese, B., König, C. J. & Harzer, C. (2016). Zum Verhältnis von Grundlagen und Anwendung? Stellungnahme zum Positionspapier der Allgemeinen Psychologie. Psychologische Rundschau, 67, 192-193.

Harzer, C. & Ruch, W. (2015). The relationships of character strengths with coping, work-related stress, and job satisfaction. Frontiers in Psychology (Online Journal), 6, No. 165.

Harzer, C. & Ruch, W. (2014). The Role of Character Strengths for Task Performance, Job Dedication, Interpersonal Facilitation, and Organizational Support. Human Performance, 27(3), 183-205.

Ruch, W., Martínez-Martí, M. L., Proyer, R. T. & Harzer, C. (2014). The character strengths rating form (CSRF): Development and initial assessment of a 24-item rating scale to assess character strengths. Personality and Individual Differences, 68, 53-58.

Harzer, C. & Ruch, W. (2013). The application of signature character strengths and positive experiences at work. Journal of Happiness Studies, 14(3), 965-983.

Ruch, W., Harzer, C. & Proyer, R. T. (2013). Beyond being timid, witty, and cynical: Big Five personality characteristics of gelotophobes, gelotophiles, and katagelasticists. International Studies in Humor, 2, 24-42.

Harzer, C. & Ruch, W. (2012). The application of signature character strengths and positive experiences at work. Journal of Happiness Studies, 14(3), 965-983.

Harzer, C. (2012). Positive psychology at work: The role of character strenghts for positive behavior and positive experiences at the workplace. Dissertation, Universität, Philosophische Fakultät, Zürich.

Harzer, C. & Ruch, W. (2012). When the job is a calling: The role of applying one's signature strengths at work. Journal of Positive Psychology, 7(5), 362-371.

Ruch, W. & Harzer, C. (2012). Positive Psychologie. In K. Kaudelka & G. Kilger (Hrsg.), Das Glück bei der Arbeit. Über Flow-Zustände, Arbeitszufriedenheit und das Schaffen attraktiver Arbeitsplätze (S. 109-119). Bielefeld: transcript Verlag.

Harzer, C. (2011). Charakterstärken und ihr Zusammenhang mit Berufen und Interessen. In D. Jungo, W. Ruch & R. Zihlmann (Hrsg.), Das VIA-IS ("Values in Action Inventory of Strengths"), ein Instrument zur Erfassung von Charakterstärken. Informationen und Interpretationshilfen für die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (S. 30-40). Bern, Switzerland: SDBB Verlag.

Harzer, C. (2011). Profile verschiedener Berufe. In D. Jungo, W. Ruch & R. Zihlmann (Hrsg.), Das VIA-IS ("Values in Action Inventory of Strengths"), ein Instrument zur Erfassung von Charakterstärken. Informationen und Interpretationshilfen für die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (S. 40-44). Bern, Switzerland: SDBB Verlag.

Ruch, W. & Harzer, C. (2010). Charakterstärken: Grundlagen, Messung, Befunde und die Relevanz für die Arbeit. Punktum, 3, 8-10.

Ruch, W., Harzer, C., Proyer, R.T., Park, N. & Peterson, C. (2010). OTH - Orientierungen zum Glück-Fragebogen (Orientations to Happiness-Fragebogen). PSYNDEX Tests Info. European Journal of Psychological Assessment, 3(26), 227-234.

Ruch, W., Harzer, C., Proyer, R. T., Park, N. & Peterson, C. (2010). Ways to happiness in German-speaking countries. The adaptation of the German version of the orientations to happiness questionnaire in paper-pencil and internet samples. European Journal of Psychological Assessment, 26(3), 227-234.

Ruch, W., Proyer, R. T., Harzer, C., Park, N., Peterson, C. & Seligman, M. E. P. (2010). Values in Action Inventory of Strengths (VIA-IS). Adaptation and validation of the German version and the development of a peer-rating form. Journal of Individual Differences, 31(3), 138-149.

Harzer, C. (2008). Eltern als formelle Diagnostiker: Wie gut eignen sich Eltern als TestleiterInnen bei der Intelligenztestung ihrer Kinder? Saarbrücken: Vdm Verlag.

Harzer, C. (2008). Hinweise zu den Normen. In D. Jungo, W. Ruch & R. Zihlmann (Hrsg.), Das VIA-IS ("Values in Action Inventory of Strengths"), ein Instrument zur Erfassung von Charakterstärken. Informationen und Interpretationshilfen für die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (S. 74). Bern, Switzerland: SDBB Verlag.

Harzer, C. (2008). Charakterstärken und ihr Zusammenhang mit Berufen und Interessen. In D. Jungo, W. Ruch & R. Zihlmann (Hrsg.), Das VIA-IS in der Laufbahnberatung (S. 30-39). Bern: SDBB Verlag.

Harzer, C. (2008). Profile verschiedener Berufe. In D. Jungo, W. Ruch & R. Zihlmann (Hrsg.), Das VIA-IS in der Laufbahnberatung (S. 40-44). Bern: SDBB Verlag.

Jungo, D., Ruch, W., Zihlmann, R., Harzer, C. & Albrecht, E. (2008). Das VIA-IS ("Values in Action Inventory of Strengths"), ein Instrument zur Erfassung von Charakterstärken. Informationen und Interpretationshilfen für die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung. Bern: SDBB Verlag.

Scherf, T., Holodynski, M., Buschkämper, S., Harzer, C. & Tankowski, I. A. (2002). Bericht über die Evaluation der Lehrveranstaltungen an der Abteilung für Psychologie der Universität Bielefeld im Sommersemester 2002. Bericht der Abteilung für Psychologie der Universität Bielefeld.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Leibniz-Institut für Psychologie (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://psychauthors.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p00787CH_pub