Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

Autoren mit:

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von Prof. em. Dr. Wolfgang Sehringer

letzte Aktualisierung: 26.06.2019

Sehringer, W. (2006). Mit Kinderzeichnungen kommunizieren. Theorie und Taxonomie. In H. Brög (Hrsg.), Korallenstock. Kunsttherapie und Kunstpädagogik im Dialog (S. 11-39). München: kopaed.

Scheltwort, P. & Sehringer, W. (2005). Lehrerhandeln im Unterricht. Unterricht wahrnehmen, beurteilen, gestalten. In A. Hund (Hrsg.), Überlegungen zur Pädagogischen Diagnostik. Weiterbildungsangebote Wintersemester 2005/06 (S. 33-41). Pädagogische Hochschule Heidelberg: Institut für Weiterbildung.

Sehringer, W. (2005). Érzelmek diagnosztikája gyerekrajzok alapján? Módszertani vonatkozások. Egy képzési és gyakorlati útmutató vázlata. In W. Sehringer & Z. Vass (Eds.), Lelki folyamatok dinamikája a. képi világ diagnosztikában és terápiában (pp. 51-108). Budapest: Flaccus Kiadó.

Sehringer, W. & Vass, Z. (Eds.). (2005). Lelki folyamatok dinamikája a. képi világ diagnosztikában és terápiában. Budapest: Flaccus Kiadó.

Sehringer, W. (2005). Diagnostik von Gefühlen aus Zeichnungen von Kindern? Methodische Annäherungen. Skizzen zu einem Leitfaden für Training und Praxis. Zeitschrift für Schriftpsychologie und Schriftvergleichung, 69(1-2), 2-59.

Sehringer, W. (2005). Zeichnen in der Psychodiagnostik: Positivistisch und konstruktivistisch erschlossen. Zeitschrift für Schriftpsychologie und Schriftvergleichung, 69(3-4), 218-226.

Sehringer, W. (2004). Diagnostik von Gefühlen aus Zeichnungen von Kindern? Methodische Annäherungen. Skizzen zu einem Leitfaden für Training und Praxis. In W. Sehringer & Z. Vass (Hrsg.), Dynamik psychischer Prozesse in Diagnose und Therapie beim Zeichnen und Malen, Wirken und Gestalten, Erzählen und Erfinden. Festschrift für István Hárdi (S. 55-106). Budapest: Flaccus.

Sehringer, W. & Vass, Z. (2004). Dynamik psychischer Prozesse in Diagnose und Therapie beim Zeichnen und Malen, Wirken und Gestalten, Erzählen und Erfinden. Festschrift für István Hárdi. Budapest: Flaccus.

Sehringer, W. (2004). How instruction impacts children's creative achievements. Annales Psychologici, 52(P8), 99-109.

Sehringer, W. & Scheltwort, P. (2004). Unterrichten: Reflexion und Training. Ein Modell zur Evaluation und Innovation des Lehrens. Donauwörth: Auer.

Sehringer, W. (2000). Developmental aspects of creaticity. In Proceedings of the ASPE International Congress of Psychopathology of Expression 2000 Boston, Massachusetts (pp. 177-186). Boston, Massachusetts: The American Society of Psychopathology of Expression.

Sehringer, W. (2000). Tárgy és modszer [Object and affiliated method]. Psychiatrica Hungarica, 15(4), 379-384.

Sehringer, W. (1999). Zeichnen und Malen als Instrumente der psychologischen Diagnostik. Ein Handbuch (2., vollst. neubearb. Aufl.). Heidelberg: Winter, Programm Edition Schindele.

Sehringer, W. (1998). What can pupils learn from Picasso? In G. Roux & M. Laharie (Eds.), L´Humour, Histoire, Culture et Psychologie (pp. 174-177). Pau: Publications de la Societé de Psychopathologie de l´Expression et d´Art-Thérapie.

Sehringer, W. (1997). Gegenstandsdefinition und Methodenverständnis. Der Wandel bei den zeichnerischen Gestaltungsverfahren (Tagungsbericht). In Europäische Gesellschaft für Schriftpsychologie und Schriftexpertise: 12. Internationale Arbeitstagung für Schriftpsychologie und Schriftexpertise, 8.-10. Mai 1997 in Lindau (Bodensee) (S. 1-13). Zürich:

Sehringer, W. (1995). Kinderzeichnungen als Instrumente der Psychologischen Diagnostik (AVZ, PH Heidelberg, 65 Min.).

Sehringer, W. (1995). Principles for the Psychodiagnostic Analysis of Children´s Drawings. In I. Jakab & I. Hárdi (Eds.), Psychopathology of Expression and Art Therapy in the World. The Budapest SIPE Colloquium 1992 (pp. 46-79). Budapest: Animula.

Sehringer, W. & Jung, G. (1995). Schulreform von unten. Leistungsdifferenzierung an einem Gymnasium und Begabungsuntersuchungen an weiterführenden Schulen in einer süddeutschen Region (Schriftenreihe der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Bd. 21). Weinheim: Deutscher Studien Verlag.

Sehringer, W. (1994). Heranwachsen unter Widersprüchen. Kulturaneignung Kulturverwerfung Kulturstiftung: Entwicklungsaufgaben heute. In W. Wölfling (Hrsg.), Was ist nur mit unserer Jugend los? Heranwachsen unter Widersprüchen in der Bundesrepublik Deutschland (S. 11-51). Heidelberg: Deutscher Studien Verlag.

Sehringer, W. (1994). Prinzipien zur psychodiagnostischen Analyse von Kinderzeichnungen (Teil I). Zeitschrift für Menschenkunde, 58(2), 66-92.

Sehringer, W. (1994). Prinzipien zur psychodiagnostischen Analyse von Kinderzeichnungen (Teil II). Zeitschrift für Menschenkunde, 58(3), 169-182.

Sehringer, W. (1990). Neue Freiheiten - neue Abhängigkeiten. Lehrersein in der Risikogesellschaft. Universitas, 45(7), 659-669.

Sehringer, W. (1989). Métodos gráficos. In R. Battegay, I. Glatzel, W. Pöldinger & U. Rauchfleisch (Eds.), Diccionario de Psiquiatria (pp. 321-324). Barcelona: Herder.

Sehringer, W. (1989). Systemanalyse von Kinderzeichnungen (1. Teil). Zeitschrift für Menschenkunde, 53(1), 2-23.

Sehringer, W. (1989). Systemanalyse von Kinderzeichnungen (2. Teil). Zeitschrift für Menschenkunde, 53(2), 78-93.

Sehringer, W. (1988). Lernwelten und Instruktionsformen. In H. Melenk (Hrsg.), Lehrerbildung in Baden-Württemberg. 25 Jahre Pädagogische Hochschulen (Ludwigsburger Hochschulschriften (S. 43-50). Ludwigsburg: Pädagogische Hochschule.

Sehringer, W. (1988). Entwicklung und Lösung von Konflikten. dargestellt am Beispiel von Schulsituationen. In H.-J. Pfistner (Hrsg.), Die Entwicklung des Seelischen (S. 103-168). Weinheim: Deutscher Studien Verlag.

Sehringer, W. (1988). Lernökologie - unsere schulische Herausforderung heute. Sozialpädiatrie in Praxis und Klinik, 10(6), 429-432.

Sehringer, W. (1986). Die Denkstruktur der 10-12 Jährigen und die Sachstruktur im Deutschunterricht - welche Lehrmethoden sind am Platze? In W. Sehringer (Hrsg.), Lernwelten und Instruktionsformen (S. 290-372). Frankfurt/ M: Lang.

Sehringer, W. (1986). El aprendizaje: falto de sentido y aburrido - Sobre el excesso de exigencies en nuestro contaminado mundo de aprendizaje. Education, 35, 73-97.

Sehringer, W. (1986). Learning - is it senseless and boring? Education, 33, 24-47.

Sehringer, W. (1986). Lernen: Sinnlos und langweilig. Von den Zumutungen in unserer Lernweltverschmutzung. In W. Sehringer (Hrsg.), Lernwelten und Instruktionsformen (S. 31-64). Frankfurt/ M: Lang.

Sehringer, W. (1986). Spontanverstehen bei Kinderzeichnungen - etwas anderes als bei Werken der Bildenden Kunst? In G.-B. Reinert (Hrsg.), Kindgemäße Erziehung. Festschrift für Hans Gieding zum 65. Geburtstag (S. 197-228). Frankfurt/ M: Lang.

Sehringer, W. (1986). Welche Unterrichtsbedingungen brauchen Schüler heute? Plädoyer für kulturell gegensteuernde Lehr-Lern-Strategien. In W. Sehringer (Hrsg.), Lernwelten und Instruktionsformen (S. 65-84). Frankfurt/ M: Lang.

Sehringer, W. (Hrsg.). (1986). Lernwelten und Instruktionsformen. Frankfurt: Lang.

Sehringer, W. (1983). Zeichnen und Spielen als Instrumente der psychologischen Diagnostik. Heidelberg: Schindele.

Sehringer, W. (1982). Zeichnerische und spielerische Gestaltungsverfahren. In K. J. M. Groffmann (Hrsg.), Persoenlichkeitsdiagnostik (S. 430-528). Goettingen: Hogrefe.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Leibniz-Institut für Psychologie (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://psychauthors.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p00757WS_pub