Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

Autoren mit:

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von Prof. Dr. Uwe Laucken

letzte Aktualisierung: 15.05.2019

Laucken, U. (2018). Fritz Heider: The psychology of interpersonal relations (1958). In H. E. Lück, R. Miller & G. Sewz (Hrsg.), Klassiker der Psychologie. Die bedeutenden Werke: Entstehung, Inhalt und Wirkung (S. 239-243). Stuttgart: Kohlhammer.

Laucken, U. (2018). Johann Friedrich Herbart: Psychologie als Wissenschaft, neu gegründet auf Erfahrung, Metaphysik und Mathematik (1824/25). In H. E. Lück, R. Miller & G. Sewz (Hrsg.), Klassiker der Psychologie. Die bedeutenden Werke: Entstehung, Inhalt und Wirkung (S. 27-31). Stuttgart: Kohlhammer.

Laucken, U. (2008). Drei Menschen in einem - Varianten der Vergegenständlichung des Menschen. In M. Wollschläger (Hrsg.), Hirn Herz Seele Schmerz. Psychotherapie zwischen Neurowissenschaften und Geisteswissenschaften (S. 175-196). Tübingen: dgvt-Verlag.

Laucken, U. (2007). Mittel und Maßstäbe der Diagnose von Fehlfunktionen der Wissenschaft. Erwägen Wissen Ethik, 18(1), 37-39.

Laucken, U. (2007). Varianten der Vergegenständlichung des Menschen: Klare Unterscheidungen für klare Entscheidungen. In J. Hein & K. O. Hentze (Hrsg.), Das Unbehagen in der (Psychotherapie-)Kultur. Sinnverstehende Traditionen - Grundlagen und Perspektiven (S. 43-64). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Laucken, U. (2007). Wie wird aus dem Lebensmoment das Lebensmoment? Über Ordnungen der Lebensführung. Oldenburg: BIS Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg.

Laucken, U. (2006). Wie kann man der Willensfreiheit den Garaus machen? Argumentationsrezepte für Neurowissenschaftler (und einige Preise, die das Befolgen kostet). Gestalt Theory, 28(1-2), 61-97.

Laucken, U. (2005). "Gibt es Willensfreiheit?" Möglichkeiten der psychologischen Vergegenständlichung von "Willens-, Entscheidungs- und Handlungsfreiheit". Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research (Online Journal), 6(1), 46 Seiten.

Laucken, U. (2005). Explikation der umgangssprachlichen Bedeutung des Begriffs Vertrauen und ihre lebenspraktische Vewendung als semantisches Ordnungspotenzial. In B. Dernbach & M. Meyer (Hrsg.), Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Interdisziplinäre Perspektiven (S. 94-120). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Laucken, U. (2004). Auf dem Weg zu einer pragmasemantischen Kulturpsychologie. Vorwort. In B. Zielke (Hrsg.), Kognition und soziale Praxis (S. 13-17). Bielefeld: transcript.

Laucken, U. (2004). Der sozialsemantische Blick auf Emotionen: Sozialpraktischer Zugang und ein Beispiel. Handlung Kultur Interpretation, 13, 27-49.

Laucken, U. (2004). Individuum und Sozialstruktur. Eine problematische Beziehung und eine Möglichkeit, diese zu fassen. In G. Jüttemann (Hrsg.), Psychologie als Humanwissenschaft. Ein Handbuch (S. 165-180). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Laucken, U. (2003). Theoretische Psychologie. Denkformen und Sozialpraxen. Oldenburg: BIS Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg.

Laucken, U. (2003). Über die semantische Blindheit einer neurowissenschaftlichen Psychologie. Oder: Was hätte uns eine so gewendete Psychologie zum "Dialog der Kulturen" zu sagen? Journal für Psychologie, 11(2), 149-175.

Laucken, U. (2003). Zwischenmenschliches Vertrauen und wirtschaftliche Beziehungen. In U. Mees & A. Schmitt (Hrsg.), Emotionspsychologie: Theoretische Analysen und empirische Untersuchungen (S. 101-141). Oldenburg: BIS Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg.

Laucken, U. (2002). Qualitative criteria as instruments for political control of sciences [83 paragraphs]. Forum Qualitative Sozialforschung/ Forum Qualitative Social. Forum Qualitative Sozialforschung/ Forum Qualitative Social Research, 3(1).

Laucken, U. (2002). Über die semantische Blindheit einer neurowissenschaftlich gewendeten Psychologie. Oder: Was hätte uns eine so gewendete Psychologie zum Dialog der Kulturen zu sagen? (Berichte aus dem Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen, Nr. 39). Oldenburg: Universität Oldenburg.

Laucken, U. (2002). Qualitative criteria as instruments for political control of sciences. Forum Qualitative Sozialforschung/ Forum Qualitative Social Research, 3(1), No. 6.

Laucken, U. (2002). Qualitätskriterien als wissenschaftspolitische Lenkinstrumente. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research (Online Journal), 3(1), 22 Seiten.

Laucken, U. (2001). Social constuctivism: Categorized within a comprehensive semantic science of man and combining individual and social semantics (Berichte aus dem Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen, Nr. 37). Oldenburg: Universität Oldenburg.

Laucken, U. (2001). Wissenschaftliche Denkformen, Sozialpraxen und der Kampf um Ressourcen - demonstriert am Beispiel der Psychologie. Handlung Kultur Interpretation, 10, 292-334.

Laucken, U. (2001). Illusion - Ein anspruchsvoller und ein schlagkräftiger Begriff. Ethik und Sozialwissenschaften, 12(2), 245-248.

Laucken, U. (2001). Social constructivism: Categorized within a comprehensive semantic science of man and combining individual and social semantics. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie; Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (2001). Wissenschaftliche Denkformen, Sozialpraxen und der Kampf um Ressourcen - demonstriert am Beispiel der Psychologie. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie; Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (2001). Zwischenmenschliches Vertrauen. Rahmenentwurf und Ideenskizze. Oldenburg: BIS Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg.

Schmitt, A., Mees, U. & Laucken, U. (2001). Logographische Analyse sozial prozessierender Texte. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research (Online Journal), 2(1), 25 Seiten.

Laucken, U. (2000). Der Sozialkonstruktivimus und die semantische Wissenschaft vom Menschen. Handlung Kultur Interpretation, 9(1), 37-65.

Laucken, U. (2000). Fritz Heider: The psychology of interpersonal relations (1958). In H. E. Lück, R. Miller & G. Sewz-Vosshenrich (Hrsg.), Klassiker der Psychologie (S. 203-208). Stuttgart: Kohlhammer.

Laucken, U. (2000). Johann Friedrich Herbart: Psychologie als Wissenschaft, neu gegründet auf Erfahrung, Metaphysik und Mathematik (1824/25). In H. E. Lück, R. Miller & G. Sewz-Vosshenrich (Hrsg.), Klassiker der Psychologie (S. 25-30). Stuttgart: Kohlhammer.

Laucken, U. (2000). Über die Einordnung des Sozialkonstruktivismus in eine umfassende Wissenschaft vom Menschen und über das Verhältnis von Individual- und Sozialsemantik. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie; Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U., Schick, A. & Höge, H. (1999). Úvod do studia psychologie. Prag: IVS nadladatelství.

Laucken, U. (1999). "An exceptionally important publication". Fritz Heider (1896-1988). Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie; Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1999). "Der erste große Fachpsychologe Deutschlands". Johann Friedrich Herbart (1776-1841). Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie; Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1999). Begriffe des Handelns. Ontische und funktionale Differenzen. In J. Straub & H. Werbik (Hrsg.), Handlungstheorie. Begriff und Erklärung des Handelns im interdisziplinären Diskurs (S. 49-73). Frankfurt a. M.: Campus.

Laucken, U. (1999). Die kognitive Wende ist eine semantische, die der Kognitivismus unselig verengt hat. Handlung, Kultur, Interpretation, 8(1), 109-120.

Laucken, U. (1999). Psychologic and the semantics of social intercourse. Scandinavian Journal of Psychology, 40(Supplement), 55-58.

Rohde-Höft, C., Laucken, U., Mees, U. & Schmitt, A. (1999). KIESEL - Kategoriensystem zur inhaltsanalytischen Erfassung von semantischen Einheiten in Liebesbriefen. PSYNDEX Tests Info. Berichte aus dem Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen, 30, Oldenburg: Universität Oldenburg, Fachbereich 5 - Psychologie.

Rohde-Höft, C., Laucken, U., Mees, U. & Schmitt, A. (1999). Kategoriensystem zur inhaltsanalytischen Erfassung von semantischen Einheiten in Liebesbriefen. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie; Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1998). Sozialpsychologie. Geschichte, Hauptströmungen, Tendenzen. Oldenburg: BIS Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg.

Laucken, U. (1998). Zur Befreiung des psychologischen Denkens vom biologischen Reduktionismus. Psychologische Beiträge, 40(2), 139-158.

Laucken, U. (1997). Funktionales Erklären, Diskurs und Realität. Ethik und Sozialwissenschaft, 8, 558-560.

Laucken, U. (1997). Vom Nutzen der Sozialpsychologie in einer geschäftigen Zeit. Eindrücke und Gedanken. Handlung Kultur Interpretation, 145-161.

Laucken, U. (1997). Vom Nutzen der Sozialpsychologie in einer geschäftigen Zeit. Eindrücke und Gedanken. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie; Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1997). Zur Befreiung des psychologischen Denkens vom biologischen Reduktionismus. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie; Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1996). Gegenständliche Postulate. Ethik und Sozialwissenschaft, 7, 319-322.

Laucken, U. (1996). Situation: Psychologie und Soziologie. In J. Ritter & K. Gründer (Hrsg.), Historisches Wörterbuch der Philosophie (S. 929-937). Basel: Schwabe.

Laucken, U. (1996). Sozialpsychologie. In J. Ritter & K. Gründer (Hrsg.), Historisches Wörterbuch der Philosophie (S. 1236-1245). Basel: Schwabe.

Laucken, U., Schick, A. & Höge, H. (1996). Einführung in das Studium der Psychologie (vollst. überarb. 7. Aufl.). Stuttgart: Klett-Cotta.

Laucken, U. (1996). Die Genese des Subjekts aus sozialkonstruktivistischer Sicht. Tübingen: Universität, Deutsches Institut für Fernstudienforschung, Abteilung Didaktisches Design.

Laucken, U. (1996). Semantische Räume. Die Entcartesierung des Geistes. Handlung Kultur Interpretation, 158-215.

Laucken, U. (1996). Semantische Räume: Gedanken zum Entwurf eines Gegenstandes. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie; Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. & Mees, U. (1996). Motivationspsychologisches Umgangswissen als kulturell tradiertes Ordnungsangebot. In J. Kuhl & H. Heckhausen (Hrsg.), Motivation, Volition und Handlung (S. 1-67). Göttingen: Hogrefe.

Laucken, U., Schick, A. & Höge, H. (1996). Einführung in das Studium der Psychologie. Eine Orientierungshilfe für Schüler und Studenten (7., aktualis. u. vollst. überarb. Aufl.). Stuttgart: Klett-Cotta.

Laucken, U. (1995). Eine semantische Sozialpsychologie: Aspekte einer Neuausrichtung. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie, Institut zur Erforschung der Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1995). Modes of thinking. Reflecting on psychological concepts. Theory and Psychology, 5(3), 401-428.

Laucken, U. (1995). Sozialkonstruktivistische Sozialpsychologie. Grundlagen, Einordnung und Abgrenzung, offene Fragen. Handlung Kultur Interpretation, 173-206.

Laucken, U. (1994). Das kulturpsychologische Subjekt: Textarbeiter. In A. Schorr (Hrsg.), Die Psychologie und die Methodenfrage (S. 211-213). Göttingen; Toronto; Zürich: Hogrefe.

Laucken, U. (1994). Das Verschwinden des Erkenntnisanspruchs von Wissenschaft in sozialkonstruktivistischer Betrachtung. In A. Schorr (Hrsg.), Die Psychologie und die Methodenfrage (S. 54-56). Göttingen; Toronto; Zürich: Hogrefe.

Laucken, U. (1994). Plädoyer für das Zusammendenken von Verschiedenartigem. In A. Schorr (Hrsg.), Die Psychologie und die Methodenfrage (S. 104-106). Göttingen; Toronto; Zürich: Hogrefe.

Laucken, U. & Schick, A. (1994). Einführung in des Studium der Psychologie (6. Aufl.). Stuttgart: Klett-Cotta.

Laucken, U. (1994). Individuum, Kultur, Gesellschaft. Eine Begriffsgeschichte der Sozialpsychologie. Bern: Huber.

Laucken, U. (1994). Psyche und Subjekt im Denken antiker Philosophen. Heilende Selbstbehandlung und lebensweltliches Sein. In H.-W. Hoefert & C. Klotter (Hrsg.), Neue Wege der Psychologie. Eine Wissenschaft in der Veränderung (S. 231-247). Heidelberg: Asanger.

Laucken, U. (1994). Psychologische Begriffsarbeit. Versuche, Denkansätze zu Ende zu denken. In A. Schorr (Hrsg.), Die Psychologie und die Methodenfrage. Reflexionen zu einem zeitlosen Thema (S. 62-83). Göttingen: Hogrefe.

Laucken, U. (1994). Über die diagnostische Tauglichkeit der Prinzschen Differenzen zur Unterscheidung zweier Kulturen der Psychologie. Kommentar zu: Wolfgang Prinz, "Fünf Thesen zur Erneuerung der sogenannten Psychologie". In A. Schorr (Hrsg.), Die Psychologie und die Methodenfrage. Reflexionen zu einem zeitlosen Thema (S. 12-17). Göttingen: Hogrefe.

Schmitt, A., Dähne, M., Laucken, U. & Mees, U. (1994). Kategoriensystem zur inhaltsanalytischen Erfassung von Aussagen in Eifersuchtsgeschichten. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie; Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1992). Begriffliche Unterscheidungen, die geistesweltliche Mensch-Umwelt-Beziehungen begründen und lebensweltliche Freiheit ermöglichungstheoretisch denkbar machen. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie, Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U., Mees, U. & Chassein, J. (1992). Beschwerde und normative Ordnung: Eine kulturvergleichende Studie. In U. Mees (Hrsg.), Psychologie des Ärgers (S. 115-157). Göttingen: Hogrefe.

Laucken, U., Mees, U. & Chassein, J. (1992). Complaint and normative order. A cross-cultural comparison. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie, Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1991). Psychologie im Banne der Begriffsverwirrung? Ethik und Sozialwissenschaft, 72-75.

Laucken, U. (1991). Die Geographisierung der Lebenswelt, das Bemühen der Re-Psychologisierung und die drei Welten der Psychologie. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie, Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1991). Nachdenken über psychologische Begriffe, über die Welten, die sie setzen, und über die Erkenntnismittel, die diese fordern. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie, Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1991). The ontology of the natural sciences as a truncheon. New Ideas in Psychology, 9(2), 203-213.

Laucken, U. & Mees, U. (1990). A logographic analysis of the referential position and function of statements about violations of rights and laws within the context of justifying resistance. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie, Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. (1989). Denkformen der Psychologie. Dargestellt am Entwurf einer Logographie der Gefühle. Bern: Huber.

Laucken, U. (1989). Über ordentliches Denken. In R. Daugs, K.-H. Leist & H.-V. Ulmer (Hrsg.), Motorikforschung aktuell. Die Elektromyopraphie in der Motorikforschung. Grundprobleme der Motorikforschung. (S. 124-134). Clausthal-Zellerfeld: dvs.

Laucken, U. (1988). Gefühle als Momente von Geschichten. In U. O. Fachbereich Philosophie (Hrsg.), Philosophie im interdisziplinären Dialog. Vorträge zum 65. Geburtstag von Rudolf Lengert (S. 31-39). Oldenburg: BIS-Verlag.

Laucken, U. (1988). Wie Menschenbild und Umweltbild sich wechselseitig voraussetzen und bestimmen. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie, Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U., Mees, U. & Chassein, J. (1988). Logographie der Gegenwehr. Zeitschrift für Sozialpsychologie, 19(4), 264-274.

Mees, U. & Laucken, U. (1988). Noise from the viewpoint of affected people. In P. H. u. a (Ed.), Pollution in the urban environment. Polmet 88 (pp. 556-561). Hong Kong: Vincent Blue Copy.

Laucken, U. & Mees, U. (1987). KAL - KATEGORIENSYSTEM ZUR ERFASSUNG VON AUSSAGEEINHEITEN IN BESCHWERDEBRIEFEN ÜBER LÄRM. PSYNDEX Tests Review. Oldenburg: Holzberg.

Laucken, U. & Mees, U. (1987). Lärm in sozialem Zusammenhang. Vortrag auf dem Kolloquium "Beschwerdeanalysen und Lärmberatung" anläßlich der DAGA 1986 in Oldenburg. Zeitschrift für Lärmbekämpfung, 34(4), 113-116.

Laucken, U. (1987). Forschungsprogramm Subjektive Theorien versus Logographie alltäglichen Lebens. Oldenburg: Universität, Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Laucken, U. & Mees, U. (1987). Logographie alltäglichen Lebens. Leid, Schuld und Recht in Beschwerdebriefen über Lärm. Oldenburg: Holzberg.

Laucken, U., Mees, U. & Schick, A. (1987). The referential position of statements about annoyance within the logographic structure of letters of complaint. In H. S. Koelega (Ed.), Environmental annoyance: Characterization, measurement, and control. Proceedings of the International Symposium on Environmental Annoyance, held at the Conference Centre Woudschoten, The Netherlands, 15-18 September 1986 (pp. 383-397). Amsterdam: Elsevier.

Mees, U. & Laucken, U. (1987). Some results of an analysis of written complaints about noise. In Proceedings Inter-Noise 87 Beijing. Vol. II (pp. 1125-1128). Beijing: Acoustical Society of China.

Laucken, U. (1986). Bedingungs- und Verweisungsanalyse in der Psychologie. In W. Ammann, K. Klattenhoff & H. Neukäter (Hrsg.), Pädagogik: Theorie und Menschlichkeit. Festschrift für Enno Fooken zum 60. Geburtstag (S. 213-232). Oldenburg: Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg.

Laucken, U. & Mees, U. (1986). System of categories for the registration of units of statements in written complaints about noise. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie, Institut zur Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Day, P., Fuhrer, U. & Laucken, U. (1985). Vorwort. In P. Day, U. Fuhrer & U. Laucken (Hrsg.), Umwelt und Handeln. Ökologische Anforderungen und Handeln im Alltag (S. VI-VIII). Tübingen: Attempto.

Day, P., Fuhrer, U. & Laucken, U. (Hrsg.). (1985). Umwelt und Handeln. Ökologische Anforderungen und Handeln im Alltag. Festschrift zum 60. Geburtstag von Gerhard Kaminski. Tübingen: Attempto Verlag.

Laucken, U. (1985). Anmerkungen zur Ordnung in der Welt. Einführung. In G. Tacke (Hrsg.), Alltagsdiagnostik. Theorien und empirische Befunde zur Personwahrnehmung (S. IX-XIII). Weinheim: Beltz.

Laucken, U. (1985). Handlungstheorie oder Handlungslehre? Ideen zu einer Logographie. In P. Day, U. Fuhrer & U. Laucken (Hrsg.), Umwelt und Handeln. Ökologische Anforderungen und Handeln im Alltag (S. 381-402). Tübingen: Attempto.

Laucken, U., Mees, U., Fichten, W. & Schick, A. (1985). Analysis of written complaints about noise. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz (Ed.), Proceedings Inter-Noise 85. Vol. II (pp. 945-948). Bremerhaven: Wirtschaftsverlag.

Laucken, U. & Schick, A. (1985). Einführung in des Studium der Psychologie (5. Aufl.). Stuttgart: Klett-Cotta.

Laucken, U. (1984). Handlungstheoretische Analyse der Mensch - Umgebung - Beziehung. In A. Schick & K. P. Walcher (Hrsg.), Beiträge zur Bedeutungslehre des Schalls. Ergebnisse des 3. Oldenburger Symposions zur Psychologischen Akustik (S. 39-59). Bern: Lang.

Laucken, U. (1984). Über den Wandel des Begriffs "Verstehen" in verschiedenen psychologischen Denkformen. In J. Engelkamp (Hrsg.), Psychologische Aspekte des Verstehens (S. 231-254). Berlin: Springer.

Laucken, U. (1984). Von Setzungen und ihren Folgen. Dargelegt an Beispielen aus der Wahrnehmungspsychologie. Psychologische Beiträge, 26(2), 250-262.

Laucken, U. (1983). Plädoyer für den Versuch einer psychosoziographischen Erfassung von Gegebenheiten in der sozialen Welt. In W. Belschner, H. Ernst, P. Kaiser, M. Köppelmann-Baillieu, R. Rudeck & G. Sommer (Hrsg.), Gemeindepsychologische Perspektiven. Band 1: Grundlagen und Anwendungsfelder (S. 61-65). Tübingen: Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie.

Laucken, U. (1983). Wohin mit den Gefühlen? Eine mögliche Antwort aus handlungstheoretischer Sicht. Oldenburg: Universität, Fachbereich 5 - Psychologie.

Laucken, U. (1980). Aspekte der Auffassung und Untersuchung alltagspsychologischen Wissens. Oldenburg: Universitaet.

Laucken, U. (1980). Möglichkeiten der Verwendung von Aussagedaten in der Sozialpsychologie erläutert am Beispiel der Erforschung alltagspsychologischen Wissens. Oldenburg: Universitaet.

Laucken, U. (1978). Soziale Beeinflussung des Verhaltens von Schülern im Unterricht. In H. N. u. a (Hrsg.), Selbstgesteuertes Lernen. Psychologische und pädagogische Aspekte handlungsorientierten Unterrichts (S. 307-325). Weinheim: Beltz.

Laucken, U. (1978). Symbolischer Interaktionismus. In W. Arnold, H. J. Eysenck & R. Meili (Hrsg.), Lexikon der Psychologie. Freiburg: Herder.

Laucken, U. & Schick, A. (1978). Einführung in das Studium der Psychologie (vollst. überarb. 4. Auflage). Stuttgart: Klett-Cotta.

Laucken, U. (1977). Die begriffliche Repräsentation von Bewegungshandlungen beim Handelnden (Oldenburger Arbeiten über Umgangswissen, Nr. 1). Oldenburg: Universität Oldenburg.

Laucken, U. (1977). Kognitive Psychologie. In Willmann-Institut München-Wien (Hrsg.), Wörterbuch der Pädagogik (S. 164-165). Freiburg: Herder.

Laucken, U. (1977). Psychologisches Wissen und ... z.B. Curriculum-Konstruktion. In U. Laucken & A. Schick (Hrsg.), Didaktik der Psychologie (S. 77-162). Stuttgart: Klett.

Laucken, U. & Schick, A. (1977). Didaktik der Psychologie. Stuttgart: Klett.

Laucken, U. (1976). Denknormen und Alltagswissen. Grenzen mentaler Selbstregulation. Bildung und Erziehung, 29, 205-215.

Laucken, U. (1976). Verstehen gegen Erklären. Nekrolog auf einen Gegensatz. Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie, 7, 113-118.

Laucken, U. & Schick, A. (1976). Einführung in des Studium der Psychologie (3. Aufl.). Stuttgart: Klett.

Laucken, U. & Schick, A. (1975). Einführung in des Studium der Psychologie (2.Aufl.). Stuttgart: Klett.

Laucken, U. (1974). Die Verhaltenstheorie des kleinen Mannes. Psychologie heute, 21-25; 75-76.

Laucken, U. (1973). Naive Verhaltenstheorie. Ein Ansatz zur Analyse des Konzeptrepertoires, mit dem im alltäglichen Lebensvollzug das Verhalten der Mitmenschen erklärt und vorhergesagt wird. Dissertation, Universität, Fachbereich Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Pädagogik, Tübingen.

Laucken, U. & Schick, A. (1972). Introduzione allo studio della psychologia. Rom: Citta nuova.

Laucken, U. & Schick, A. (1971). Einführung in des Studium der Psychologie. Stuttgart: Klett.

weitere Schriften:

Laucken, U. & Mees, U. (1987). Vom Lärm in Leben der Menschen.

Laucken, U., Schick, A. & Wickert, J. (1972). Die Entwicklung einer Einführungsübung für Psychologiestudenten. 2. Teil. Hamburg: Arbeitskreis für Hochschuldidaktik.

Laucken, U. & Schick A. (1970). Die Entwicklung einer Einführungsübung für Psychologiestudenten. 1. Teil. Hamburg: Arbeitskreis für Hochschuldidaktik.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Leibniz-Institut für Psychologie (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://psychauthors.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p00051UL_pub